Ems-Renaturierung
Ab 3,50 Meter läuft sie über

Greven -

Man kann gut beobachten, wie der Tote Arm ab einem Stand der Ems von über drei Metern vollläuft.

Freitag, 22.01.2021, 06:49 Uhr aktualisiert: 22.01.2021, 09:54 Uhr
Links führt der Weg die Ems in ihr neues Bett, rechts ist der alte Emslauf zu sehen, in der Mitte die Insel, auf der zur Zeit noch gearbeitet wird. Ganz rechts ist noch ein Stück vom Zwischendeich zu erahnen. Dass der überspült wird, sei so vorgesehen.
Links führt der Weg die Ems in ihr neues Bett, rechts ist der alte Emslauf zu sehen, in der Mitte die Insel, auf der zur Zeit noch gearbeitet wird. Ganz rechts ist noch ein Stück vom Zwischendeich zu erahnen. Dass der überspült wird, sei so vorgesehen. Foto: Peter Beckmann

Es ist gekommen, wie es kommen sollte. „Ab 3,50 Meter läuft es über“, sagt Hermann Berling von der Bezirksregierung und beruhigt damit auch einen besorgten Leser dieser Zeitung.

Letzterer hatte angerufen und berichtet, dass der Zwischendamm zwischen dem neuen Emslauf und dem toten Arm in Höhe der Firma Setex weggespült worden sei. Aber: Das ist keine Panne, das ist so vorgesehen. „Der alte Lauf soll bei einem Wasserstand ab 3,50 Metern volllaufen und zur Hochwasserentlastung beitragen“, erklärte Berling.

Grundsätzlich könne der Zwischendamm auch nicht weggespült werden. „Der besteht nicht nur aus Sand und Mutterboden, der ist auf der Basis mit speziellen Wasserbausteinen aufgebaut.“ Das sei sehr stabil und bleibe auch bei Überschwemmungen in dem Zustand.

Nur die Übersandung sei weggespült worden. Aber im Laufe der Zeit werden der Zwischendamm und die Insel zwischen dem alten und dem neuen Ems-Lauf auch automatisch begrünt und seien dann auch noch besser vor Abspülungen gefeit. Denn auch die genannte Insel werde bei Hochwasser überschwemmt.

Letztendlich könne man ab einem Stand der Ems von über drei Metern gut beobachten, wie der Tote Arm volllaufe. „Da gibt es im Normalfall Unterschiede bei der Höhe des Wassers von ein bis eineinhalb Metern“, erklärt Berling. Steige das Wasser an, bilde sich am Zwischendamm eine Art kleiner Wasserfall. „Der sorgt dann dafür, dass der Tote Arm langsam voll läuft und das Wasser sich im Gesamtbereich ausdehnt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7778699?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker