Nächste Woche gibt es Zeugnisse – aber wie?
Mancher Schüler braucht das echte Dokument

Greven -

Per Mail, per Post, per Hausbesuch? Die Vergabe der Zeugnisse in Grevens Schulen in der kommenden Woche ist alles andere als normal.

Freitag, 22.01.2021, 06:49 Uhr aktualisiert: 22.01.2021, 15:02 Uhr
Zeugnisse gibt es am Freitag – die Frage ist, wie sie zu den Schülern und Eltern kommen.
Zeugnisse gibt es am Freitag – die Frage ist, wie sie zu den Schülern und Eltern kommen. Foto: dpa

Alles geht doch nicht digital. Wenn kommenden Freitag Zeugnisvergabe in den Schulen ist, müssen zumindest einige Schüler echte Dokumente erhalten. „Die Neuner und Zehner brauchen unterschriebene Zeugnisse, um sich zu bewerben“, berichtet Andreas Sornig, Leiter der Anne-Frank-Realschule. Daher würden sie ihre Zeugnisse per Post bekommen. „Wenn wir das dürfen.“ Das gleiche gilt für Abschlussschüler von Gesamtschule und Gymnasium.

Datenschutz

Die Schüler aus den Klassen fünf bis acht werden dagegen ihre Zeugnisse als PDF-Dokumente im iServ-System geschickt bekommen, mit dem die Schulen ihren Distanzunterricht regelt. Die Zeugnisse, so Andreas Sornig, würden sowieso mit dem Programm Schild erstellt, damit könne man Zeugnisse auf verschiedene Weisen ausdrucken.

Für Andreas Henke, Leiter des Gymnasiums Augustinianum ist es wichtig, dass bei der Zustellung der Zeugnisse der Datenschutz gewahrt bleibt. „Wir betrachten iServ als unseren Server“, sagt er. Daten würden nur intern an die iServ-Konten der Schüler weitergegeben – und nicht an die externen Adressen der Eltern.

Wie seine Kollegen schließt auch Ingo Krimp­hoff, Leiter der Nelson-Mandela-Gesamtschule aus, dass die Zeugnisse persönlich abgeholt werden. Man könne vielleicht in der Schule eine coronakonforme Übergabe organisieren, sagt er. Aber wer wisse dann, ob die Schüler sich nicht draußen treffen würden.

Marita Lödde-Wilken, Leiterin der Mariengrundschule setzt auf die persönliche Übergabe der Zeugnisse an die Eltern. An ihrer Schule würde das nur für die Dritt- und Viertklässler gelten: „In den ersten beiden Klassen gibt es ja noch keine Zeugnisse.“

Eltern kommen

Rund 200 Schüler werden immerhin an der Marienschule ihre Zeugnisse in Papierform erhalten. „Wir nehmen mit allen Eltern Kontakt auf“, so Lödde-Wilken, „sie können sie dann coronakonform bei uns abholen.“

Andernfalls müssten die Zeugnisse postalisch verschickt werden. Der persönliche Kontakt sei allerdings wichtig, weil viele Eltern der Schüler, die die Schulform wechseln, Beratungsbedarf hätten.

Schild NRW

Schild-NRW ist das Schul­ver­wal­tungs­pro­gramm des Lan­des NRW. Darin wer­den Adress­da­ten, Be­trie­be, Er­zie­hungs­be­rech­tig­te und Leis­tungs­da­ten er­fasst. Eine um­fang­rei­che Druck­um­ge­bung sowie Mail­funk­tio­nen ste­hen zur Ver­fü­gung. Das Pro­gramm wird mit ver­schie­de­nen Da­ten­bank­sys­te­men be­trie­ben.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7778703?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker