Michel Dury hat die Städtepartnerschaft zwischen Greven und Montargis geprägt
Ein Mann der ersten Stunde

Greven/Montargis -

Als Präsident des Festkomitees, aber auch des Partnerschaftskomitees, war er einer der großer Gestalter der deutsch-französischen Freundschaft zwischen Montargis und Greven.

Dienstag, 09.02.2021, 11:00 Uhr
Michel Dury war ein Urgestein der Partnerschaft zwischen Greven und Montargis. Hier bei einem Besuch in Greven.
Michel Dury war ein Urgestein der Partnerschaft zwischen Greven und Montargis. Hier bei einem Besuch in Greven. Foto: oh

In 50 Jahren ist er nur ein einziges Mal nicht zum Grevener Karneval gekommen. Das war, als im vergangenen Jahr Kommunalwahlkampf in Montargis herrschte und Michel Dury seine Frau Nelly, die stellvertretende Bürgermeisterin, unterstützen musste.

Dury muss 25 Jahre alt gewesen sein, als er zu den Gründern der Städtepartnerschaft zwischen Greven und Montargis gehörte.

Vor 50 Jahren begann dann etwas später ein regelmäßiger Austausch mit der KG Emspünte. Die Franzosen kamen zum Grevener Karneval und die Grevener fuhren zur Cavalcarde in Montargis (die es heute nicht mehr gibt).

KG-Chronist Hans-Peter Riepenhausen erinnert sich: „Michel war fasziniert von unseren Orden. Er bekam immer zwei, für sich und seine Frau Nelly.“

Als Journalist – wie sein Vater Jean – arbeitete Michel Dury bis zur Pensionierung bei der Lokalzeitung La République du Centre. Er schrieb auch nach seiner Pensionierung für die regionale Tageszeitung und eine Wochenzeitung, unter anderem als Justizreporter. Auch unsere Zeitung hielt Dury oft über das Geschehen in der französischen Partnerstadt auf dem Laufenden.

Als Präsident des Festkomitees, aber auch des Partnerschaftskomitees, war er einer der großen Gestalter der deutsch-französischen Freundschaft zwischen Montargis und Greven, heißt es im Nachruf der La Républik du Centre.

Michel Dury war viele Jahre auch Präsident des Miss-France-Miss-Orléanais-Komitees. Der Höhepunkt dieser zweiten Karriere im Ehrenamt und sein größter Stolz, war die Wahl von Flora Coquerel zur Miss Frankreich 2014.

Die Beziehung der Durys zu Greven ging tief ins Private. 1972, als ihr erster Sohn geboren wurde, war eine Delegation der Grevener KG zum Feiern in Montargis. Die Karnevalisten waren mit im Krankenhaus. Viele Austauschschüler aus Greven hat die gastfreundliche Familie bei sich beherbergt.

Michel Dury erlitt am vergangenen Samstag einen Herzinfarkt beim Einkaufen in einem Supermarkt von Montargis, an dessen Folge er mit 77 Jahren starb. Er hinterlässt seine Frau Nelly, seine Söhne Arnaud und Florian sowie mehrere Enkelkinder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7809439?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker