Veronika Frye ist Freie Traurednerin
Antrag am Valentinstag?

Greven -

Viele Paare nutzen das Angebot der Freien Traurednerin, um ihre Hochzeit individuell zu gestalten.

Mittwoch, 10.02.2021, 11:15 Uhr aktualisiert: 10.02.2021, 11:20 Uhr
Zum Angebot der Freien Traurednerin Veronika Frye gehört nicht nur die individuelle und persönliche Rede sondern auch viele andere Aspekte wie beispielsweise Sitzordnung, Einzug, Location oder Musik
Zum Angebot der Freien Traurednerin Veronika Frye gehört nicht nur die individuelle und persönliche Rede sondern auch viele andere Aspekte wie beispielsweise Sitzordnung, Einzug, Location oder Musik Foto: Privat

Ja-Wort, Ringtausch, Ehe-Versprechen – das sind die Klassiker, wenn man an eine Trauung denkt. Darüber kennt Veronika Frye aber noch eine Vielzahl anderer Rituale und Symbole, die ihren Platz in einer Trauung finden könnten.

Die Freie Traurednerin mit eigenem Unternehmen weiß genau, wovon sie redet, denn „Freie Trauung bedeutet auch, dass wir wirklich frei in der Gestaltung der Zeremonie sind und beispielsweise nicht an kirchliche Vorgaben gebunden sind.“

Dieses Angebot nutzen oft Paare, die aus der Kirche ausgetreten sind oder sich von kirchlichen Ansichten entfernt haben, aber ihre Hochzeit oder auch die Erneuerung ihres Eheversprechens zu einem bestimmten Jahrestag dennoch in schönem Rahmen mit ihren Gästen feiern wollen.

Und die Ideen für eine solche Feier sprudeln aus der quirligen Unternehmerin nur so heraus: „Das Brautpaar kann beispielsweise einen Baum pflanzen: die Motive Wurzeln, Stamm, Blüten und Früchte lassen sich auch gut in meine Rede integrieren und symbolisch pflanzt das Paar seinen Baum in ein Gefäß, von dem es anschließend oder auch erst Jahre später an seinen Bestimmungsort umgepflanzt wird.“

Gemeinsam gestaltete Kerzen, die während der Ehe in frohen wie auch in traurigen Zeiten an die Trauung erinnern, das Steigenlassen von umweltfreundlichen Ballonen aus 100-prozentig biologisch abbaubarem Naturkautschuk oder auch ein buntes Sand-Ritual sind weitere Beispiele. Und bei der Organisation folgt die 54-Jährige immer ihrem Motto „geht nicht, gibt’s nicht!“

Doch neben wertvollen Hinweisen zum Einzug („mit Brautvater, gemeinsam oder einzeln von jeder Seite kommend“), zur Location („ich verfüge über ein großes Netzwerk an Dienstleistern“), zur Sitzordnung („nicht so streng wie in der Kirche, wo das Brautpaar mit dem Rücken zu seinen Gästen sitzt“) über die Musik („live ist immer schöner als vom USB-Stick“) bis zur stilvollen Fahrt in einem Oldtimer konzentriert sich Veronika Frye auf das, was die Freie Traurednerin abgesehen vom Organisieren am besten kann: reden und Reden schreiben.

Dafür ist ein früher und intensiver Kontakt mit dem Liebespaar wichtig, wie Veronika Frye ihre Kunden liebevoll nennt. Das erste Kennenlern-Gespräch folgt in der Regel schon ein bis anderthalb Jahre vor der Trauung. Doch auch kurzfristig sind Termine möglich: „Der kurzfristigste Kontakt vor der Freien Trauung waren zweieinhalb Wochen!“

Dem Erstgespräch folgen Emails mit Fragen. Und beim anschließenden intensiven Paargespräch sammelt die Traurednerin weitere Details und Informationen: „Diese Gespräche mache ich am liebsten beim Paar zuhause, da ich dort vor Ort auch noch ein bisschen mehr über das Liebespaar erfahre (Einrichtung, Lebensstil etc.) – aktuell finden die Gespräche auch per Skype oder WhatsApp-Video-Call statt.“ Im stillen Kämmerlein lässt die Veronika Frye diese Informationen kreativ zu einer sehr individuellen und persönlichen Rede zusammenfließen.

Doch wie wird man eigentliche Freie Traurednerin? „Als alleinerziehende Drillingsmutter mit einem schwerbehinderten Sohn kann ich einfach gut organisieren“. Und bei fast allen Feierlichkeiten im Freundes- und Bekanntenkreis fiel der gelernten Rechtsanwalts- und Notarsgehilfin mit vielfältigen Berufserfahrungen die Rolle der Rednerin zu.

„Und das kam jedes Mal so gut an, dass ich seit 2018 daraus einen Beruf gemacht habe.“ Da freie Trauungen keinen Rechtscharakter haben, ist der Beruf an sich nicht geschützt. „Ich bin jedoch zertifizierte und ausgebildete Freie Traurednerin und meine Reden sind immer individuell und nie nur abgekupfert“, betont die Grevenerin und ergänzt, „ich begleite meine Liebespaare bei ihren Momenten für die Ewigkeit einfach gerne vom Antrag bis zur Trauung.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7811688?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker