Lost Places: Mensa im (Fast-)Dornröschenschlaf
Nur für Notfallbetreuung geöffnet

Greven -

Von Ende 2018 bis Ostern 2020 gebaut, wartet die Mensa der Martinischule immer noch auf ihre offizielle Eröffnung. Wegen der Corona-Pandemie. Derzeit herrscht dort eine Ruhe, auf die alle gern verzichten würden. Von Peter Sauer
Freitag, 19.02.2021, 05:59 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.02.2021, 05:59 Uhr
Weitläufig mit Panoramablick beim Essen: die neue Mensa der St.-Martini-Grundschule ist eigentlich außer Betrieb, abgesehen von wenigen Minuten am Tag, an denen Kinder der Notfallbetreuung hier ihr Mittagessen zu sich nehmen
Weitläufig mit Panoramablick beim Essen: die neue Mensa der St.-Martini-Grundschule ist eigentlich außer Betrieb, abgesehen von wenigen Minuten am Tag, an denen Kinder der Notfallbetreuung hier ihr Mittagessen zu sich nehmen
Die sicherlich schönste Aussicht auf die Altstadt, starke Baumkronen und den Himmel über Greven, bietet die neue Mensa auf dem Dach der Katholische Grundschule St. Martini. Dafür sorgen die fast wandhohen Panoramafenster. Sie ermöglichen eine wunderbare Rundumsicht. Dazu gesellen sich poppige Farben im Boden und an den Außenwänden, eine moderne Lüftungsanlage und eine an weiche Wolkenlandschaften anmutende Deckenstruktur mit einem modernen Licht- und Audio-System. Doch die weiträumige und sehr einladende Raumarchitektur warten beide darauf, richtig mit Leben gefüllt zu werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7827078?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7827078?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker