Stadtbibliothek findet kreative Wege
Keine Lockdown-Langeweile

Greven -

Jetzt kommen auch ganz alte Bücher wieder zurück in die Stadtbibliothek. Weil die Leute zuhause aufräumen. Ein Buch trug den Stempel von 1996. Von Luca Pals
Montag, 01.03.2021, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.03.2021, 08:00 Uhr
Sigrid Högemann und Sebastian Woltering haben aktuell eine Menge zu tun. Die Ausleihen von Büchern, Zeitschriften, Hörspielen und zahlreichen modernen Spielen laufen sehr gut und erfreuen sich größter Beliebtheit.
Sigrid Högemann und Sebastian Woltering haben aktuell eine Menge zu tun. Die Ausleihen von Büchern, Zeitschriften, Hörspielen und zahlreichen modernen Spielen laufen sehr gut und erfreuen sich größter Beliebtheit. Foto: Luca Pals
Durch die Regalreihen schlendern. Mal hier, mal dort ein Buch herausholen und weiter stöbern. Dabei Neues entdecken – all das ist seit mehreren Monaten auch in der Stadtbibliothek nicht möglich. Zu den normalen Öffnungszeiten können Leserinnen und Leser Artikel ausleihen. Diese werden online vorbestellt und in Präsenz abgeholt. Viel Zeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dürfte man meinen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7842717?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7842717?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker