Johann-Christoph Ottenjann über Öffnung und verpasste Chancen
Schnelltests sind kein Zauberwerk

Greven -

Er schwört auf Schnelltests und bleibt trotz der Öffnungstendenzen in der Corona-Krise skeptisch. Johann-Christoph Ottenjann, Möbelhändler und Vorsitzender der Grevener Werbegemeinschaft hofft auf eine Testkampagne.
Samstag, 06.03.2021, 05:19 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 06.03.2021, 05:19 Uhr
Johann-Christoph Ottenjann über Öffnung und verpasste Chancen: Schnelltests sind kein Zauberwerk
Foto: Günter Benning
Johann-Christoph Ottenjann ist Vorsitzender der Grevener Werbegemeinschaft und Möbelhändler. Mit ihm sprach unser Redaktionsmitglied Günter Benning über mögliche Öffnungen in der Corona-Pandemie. Gestern gab es wieder einen neuen Katalog von Corona-Maßnahmen und Ankündigungen. Wie haben Sie das wahrgenommen? Ottenjann: Es wurde versucht, viele Interessen in ein großes Paket reinzupacken. Das Papier, das am Ende vorlag, ist schwer zu lesen. Es ist aber ein Anfang, der grundsätzlich gut ist. Der Handel braucht ein Zeichen, dass es weitergehen kann. Sie sind Möbelhändler. Was ändert sich für Sie am Montag? Ottenjann: Wir werden in der nächsten Woche mit Click and Meet starten. Da wir sehr viele Voranfragen aus den letzten Wochen haben, lässt sich das gut umsetzen. Die Leute haben gesagt, wenn wir kommen dürfen, möchten wir schnell dabei sein. Bei uns geht das, weil wir Termine relativ gut abstimmen können. Wir werden heute und morgen die Kunden telefonisch kontaktieren. Möbel sind kein Massengeschäft.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7852982?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7852982?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker