Erste Corona-Lockerung
Freude ohne Euphorie

Greven -

Ja ok, der Teufel war am Montag noch nicht los. Aber: Ganz langsam kommt wieder Leben in die Fußgängerzone. Denn: Die Geschäfte dürfen seit Montag wieder öffnen – unter Auflagen. Aber: Das wird ganz unterschiedlich angenommen. Von Peter Beckmann
Montag, 08.03.2021, 19:51 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.03.2021, 19:51 Uhr
Conny Hunt (Schuh Robers) berät eine Kundin. „Kaufen muss hier aber wirklich keiner“, betont sie
Conny Hunt (Schuh Robers) berät eine Kundin. „Kaufen muss hier aber wirklich keiner“, betont sie Foto: Peter Beckmann
Im Schuhhaus Robers zum Beispiel hat das Telefon am Samstag und am Sonntag häufig geklingelt. „Die Kunden wollten Termine vereinbaren“, erklärt Conny Hunt, Teamleiterin des Schuhgeschäftes. Acht Menschen dürfen gleichzeitig im Geschäft einkaufen, per Schuhanzieher, der mitgenommen werden muss, wird das geprüft. Jeder muss sich mit Namen, Telefonnummer und Anschrift registrieren und genau aufschreiben, wann er gekommen und wann er gegangen ist. „Die Leute sind vorsichtig, aber sie freuen sich, dass sie wieder nach Schuhen suchen und sie dann auch anprobieren dürfen“, sagt Hunt und bekommt Zustimmung von dem Ehepaar, das gerade im Laden ist. „Es kommen auch viele spontan und buchen sich ein.“ Aber auch per Termin-Buchung ist es kein Problem, einen Termin zu bekommen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856744?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7856744?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker