Andreas Holzhausen ist Direktionsleiter der Allfinanz und Anbieter von FreiGeist
30 Plätze im Grand Canyon

Greven -

Die Besprechungsräume sind nach amerikanischen Orten benannt. Adreas Holzhausen ist mit seiner Allfinanz-Direktion von Münster nach Greven umgezogen. Unter dem Namen „FreiGeist“ will er die Räume mit anderen Unternehmen teilen. Zumindest zeitweise. Von Pia Weinekötter
Mittwoch, 10.03.2021, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 10.03.2021, 10:00 Uhr
Die FreiGeist-Räumlichkeiten hat der USA-Fan Andreas Holzhausen nach amerikanischen Orten wie San Francisco, Death Valley, Grand Canyon oder Yosemite benannt.
Die FreiGeist-Räumlichkeiten hat der USA-Fan Andreas Holzhausen nach amerikanischen Orten wie San Francisco, Death Valley, Grand Canyon oder Yosemite benannt. Foto: Pia Weinekötter
Er hat die Aussicht auf die Münsteraner Lamberti-Kirche gegen eine außergewöhnliche Büro-Etage mit lichtdurchfluteter Dachterrasse in der Grevener Gutenbergstraße getauscht. „Ja“, lacht Andreas Holzhausen, „die Aussicht aus unserem Büro am Prinzipalmarkt war schon echt klasse, aber die Parkplatzsituation war weder für uns noch für unsere Kunden toll.“ Und auf der Suche nach einem neuen Standort mit guter logistischer Anbindung und natürlich kostenlosen Parkplätzen wurde der gebürtige Grevener in der Heimatstadt fündig. Etage gekauft Anfang 2020 hat der 52-Jährige, der vielen Grevenern auch als Sitzungspräsident der KG Emspünte bekannt sein dürfte, die komplette Etage über Elektro-Schweifel gekauft und bis Ende April kreativ und hochwertig umgebaut. „Dabei konnte ich mich immer auf die ortsansässigen Partner verlassen“, betont Holzhausen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7858454?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7858454?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker