Nachfrage nach Hundewelpen steigt stark an
„Bei Homeoffice sage ich nein“

Greven -

Die Hundezucht ist eigentlich nur ein Hobby von Silke Schlüter, aber: „In den vergangenen Wochen hätte ich schon jemanden zusätzlich einstellen können“, sagt die Hundebesitzerin. Von Luca Pals
Samstag, 03.04.2021, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 03.04.2021, 06:00 Uhr
Silke Schlüter liebt Collies und betreibt seit 2007 die Zucht in Greven. Die Nachfrage nach Welpen habe mit der Corona-Pandemie stark angezogen – aktuell hat die 52-Jährige keine Probleme ihre Vierbeiner in gute Hände zu geben.
Silke Schlüter liebt Collies und betreibt seit 2007 die Zucht in Greven. Die Nachfrage nach Welpen habe mit der Corona-Pandemie stark angezogen – aktuell hat die 52-Jährige keine Probleme ihre Vierbeiner in gute Hände zu geben. Foto: Luca Pals
  Der Grund: die Corona-Pandemie. Einsamkeit und das Arbeiten von Zuhause würden aktuell den Wunsch nach den quirligen Vierbeinern „explosionshaft ansteigen“ lassen. Das Interesse steigt: „Sonst hatten wir zwei Anrufe pro Woche. In den letzten Wochen bimmelte das Telefon zehnmal am Tag.“ Dazu kommen zahlreiche Mails: „Ich konnte leider gar nicht alle beantworten“, schildert die 52-Jährige. Auslöser war die Bekanntmachung auf ihrer Homepage: Ein neuer Wurf Collies ist da und wartet auf zukünftige Besitzer. Für Schlüter, die die Zucht seit 2007 zusammen mit ihrem Mann in Greven betreibt, liegen die Gründe auf der Hand: „Viele arbeiten jetzt Zuhause, haben viel Zeit und wollen diese füllen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897269?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7897269?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker