Elektronischer Schmierstoff für Lkw
Grevener Unternehmen rüstet europaweit Speditionen mit Logistik-Software aus

Greven. -

Die Corona-Krise trifft viele Unternehmen schwer – auch im Münsterland. Für die Grevener Software-Schmiede LIS gilt das nicht. Von Ulrich Reske
Mittwoch, 07.04.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.04.2021, 09:00 Uhr
Lkw-Modelle zahlreicher Kunden stehen im Grevener Firmensitz der LIS AG.
Lkw-Modelle zahlreicher Kunden stehen im Grevener Firmensitz der LIS AG. Foto: Ulrich Reske
Nein, gedrängt hat er sich nach diesem Deal nicht. Als bei der großen Transport-Logistik-Messe in München im vergangenen Sommer – Corona legte eine Pause ein – die Vertreter einer serbischen Spedition am Messestand bei Magnus Wagner vorsprechen, staunt er: „Unsere Software jetzt auch auf dem Balkan?“ Volle Auftragsbücher, viele Geschäfte, der Logistik-Boom und ein bisschen auch der fehlende Glaube an einen Abschluss mit einem der größten serbischen Spediteure ließen den Vorstand der LIS AG zweifeln. „Angenehme Telefonate“ zwischen dem Unternehmen mit Firmensitz im münsterländischen Greven und dem Spediteur aus Serbien folgen. Durchaus fachlich, auch konstruktiv. Für Wagner aber nicht abschlussorientiert. Doch dann jüngst der Anruf aus Belgrad: „Wir wollen Ihre Software.“ Natürlich will jetzt auch Magnus Wagner. Auf kompliziertem Weg geht es über Düsseldorf und Wien in die serbische Hauptstadt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903818?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7903818?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker