Ryanair und Corendon erweitern Angebot
FMO kündigt fünf neue Ziele an

Greven -

Ryanair baut sein Engagement am Flughafen Münster/Osnabrück aus. Ab Juli fliegt die Billigairline nach Bari (Italien) und Korfu. Und das sind nicht die einzigen neuen Ziele.

Freitag, 09.04.2021, 12:34 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 12:46 Uhr
Großer Bahnhof am Flughafen: 2013 landete die erste Ryanair-Maschine am FMO.
Großer Bahnhof am Flughafen: 2013 landete die erste Ryanair-Maschine am FMO. Foto: Jürgen Peperhowe

Von 2013 bis 2015 flog Ryan­air bereits ab FMO. Damals ging es nach Málaga und Girona. Später waren die Iren als Teilhaber von Laudamotion eher indirekt in Greven vertreten. Zuletzt stockte das Engagement – auch wegen Corona. Ab Juli aber startet Ryanair wieder in Greven. Palma de Mallorca war bereits angekündigt, jetzt kommen zwei Ziele hinzu.

Donnerstags und montags gibt es jeweils einen Flug nach Bari. Der FMO verspricht in einer Pressemitteilung: „Die wunderschöne Hauptstadt der Region Apulien lockt mit ihrem historischen Zentrum mit engen Gassen. Zauberhafte Sandstrände und atemberaubende Steilküsten findet man in der Region an der Adriaküste ebenso.“

Montags und freitags fliegt Ryanair ab Juli nach Korfu. FMO: „Die Insel vor der griechischen Nordwestküste im Ionischen Meer ist für ihre zerklüfteten Berge und Küsten sowie ihre zahlreichen idyllischen Urlaubsorte bekannt.“

Auch Corendon Airlines, derzeit die am stärksten vertretene Urlaubs-Fluggesellschaft am FMO, erweitert das Angebot. Ab Juni geht es dienstags nach Lanzarote. Ab Ende Juni fliegt die Airline samstags nach Ankara.

Mit dem Start des Winterflugplans will Corendon zudem jeden Sonntag nach Madeira fliegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7907952?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker