WMK Trading errichtet neuen Unternehmenssitz im AirportPark
Internationaler E-Commerce-Handel

Greven -

Die Firma WMK Trading plant ihren künftigen Hauptsitz auf einem etwa 25 400 Quadratmeter großen Grundstück an der Joan-Joseph-Fiege-/Ecke Elly-Beinhorn-Straße im Airport Park am FMO. Die Gebrüder Kesserwani betreiben von dort Online-Handel.

Donnerstag, 15.04.2021, 06:00 Uhr
So soll der geplante Hauptsitz von WMK Trading im Airportpark aussehen.
So soll der geplante Hauptsitz von WMK Trading im Airportpark aussehen. Foto: Airportpark

Der AirportPark FMO kann mit dem neuen Unternehmenssitz der WMK Trading auf einem etwa 25 400 Quadratmeter großen Grundstück an der Joan-Joseph-Fiege-/Ecke Elly-Beinhorn-Straße eine weitere Großansiedlung vermelden.

Ende Januar wurde der Grundstückskaufvertrag zwischen den Gebrüdern Kesserwani, die ihren Sitz an der Fuggerstraß in Münster haben, und der AirportPark FMO GmbH für deren Unternehmen WMK Trading GmbH beurkundet.

Das im Jahr 2014 gegründete E-Commerce-Unternehmen ist seit 2016 auf mehreren angemieteten Standorten kontinuierlich gewachsen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Aufgestellt mit einem breitgefächerten Sortiment, bietet WMK Trading Produkte aus den Segmenten Garten, Home Living, Sport Freizeit, Tierbedarf, Kinder Baby sowie Consumer Electronics an.

Nach einem „kritischen Prüfungsprozess“ werden die Produktionsaufträge weltweit an zahlreiche Partner-Manufakturen vergeben. „Vielfalt an qualitativ hochwertigen Produkten und langlebige Kundenzufriedenheit“, so beschreiben die Gebrüder Kesserwani ihre Firmenphilosophie.

Nunmehr entsteht die neue Hauptniederlassung im AirportPark FMO mit rund 18 000 Quadratmetern Betriebsfläche, um den weiteren Wachstumsprozess betriebswirtschaftlich zu optimieren.

So ist mittelfristig eine Arbeitsplatzzahl von bis zu 300 Mitarbeitern das Ziel für diesen Standort.

Da WMK alle Arbeitsbereiche „In-House“ organisiert hat, werde eine vielschichtige Arbeitsplatzstruktur von der Verwaltung über das Lager und den Kundenservice, den Vertrieb, das Marketing und Key-Account Management bis hin zur IT- und Web-Entwicklung angeboten, so die Mitteilung.

Mit der Standortwahl im AirportPark FMO soll vor allem die Internationalisierung und Erschließung weiterer Marktplätze forciert werden – zunächst europaweit, dann langfristig weltweit.

Die direkte Nähe zum Flughafen FMO ermögliche regelmäßige Besuche der internationalen Manufakturen und Kunden sowie einen noch schnelleren Versand von Express-Sendungen. Der Baubeginn ist bereits erfolgt – die Firma Goldbeck Nord GmbH aus Münster ist mit dem Baukonzept sowie der Baudurchführung beauftragt worden. Ende 2021 soll der neue Hauptsitz in Betrieb genommen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7916667?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker