Steigende Friedhofsgebühren
Software sorgt für Rechtssicherheit

Greven -

Die Martinus-Gemeinde hat die Gebühren für die Grabstätte auf dem Friedhof angepasst. Anpassung heißt in diesem Fall Erhöhung. Und die fällt zum Teil recht heftig aus. Von Peter Beckmann
Samstag, 17.04.2021, 15:03 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 17.04.2021, 15:03 Uhr
Eine Bestattung kostet viel Geld. Jetzt werden die Kosten für Grabstelle und Dienste der Friedhofsgärtner erhöht.
Eine Bestattung kostet viel Geld. Jetzt werden die Kosten für Grabstelle und Dienste der Friedhofsgärtner erhöht. Foto: Nicolas Armer/dpa
Wie heißt es doch so schön: Nichts ist umsonst, nicht einmal der Tod. Ob das stimmt? Zumindest das Letzte stimmt auf jeden Fall. Denn neben den Kosten für Sarg und Bestatter-Dienstleistungen müssen natürlich auch Gebühren für die Grabstätte auf dem Friedhof gezahlt werden. Und diese Gebühren werden jetzt für die Grevener Friedhöfe „angepasst“. Anpassung heißt in diesem Fall Erhöhung. Und die fällt zum Teil recht heftig aus. „Der Finanzhaushalt des Friedhofs muss alle Ausgaben abdecken. Eine Bezuschussung aus anderen Etats der Pfarrgemeinde ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben leider nicht möglich“, heißt es dazu von Seiten der katholischen Martinus-Gemeinde.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7920000?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7920000?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker