Vorschläge der CDU für die Emsaue
Greven an die Ems „verträglich und rechtssicher“

Greven -

Die CDU schlägt für die Emsauen vor: Durch gezielte Besucherlenkung sollen Flächen für die Bevölkerung „geöffnet und erlebbar“ gemacht und im Gegenzug sensible Bereiche abgeriegelt werden.

Sonntag, 02.05.2021, 08:29 Uhr
Die Ems wurde und wird weiter renaturiert. Der Bereich hat großes Potenzial als Freizeit- und Erlebnisraum. Die CDU hat Vorschläge erarbeitet und fordert einen Masterplan.
Die Ems wurde und wird weiter renaturiert. Der Bereich hat großes Potenzial als Freizeit- und Erlebnisraum. Die CDU hat Vorschläge erarbeitet und fordert einen Masterplan. Foto: Günter Benning

Die CDU-Fraktion spricht sich in einem Antrag dafür aus, dass die Grevener Stadtverwaltung gemeinsam mit den zuständigen Behörden und in Abstimmung mit den Grundstückseigentümern sowie Interessensvertretern vor Ort einen Masterplan für die zukünftige Nutzung der Emsaue erstellt. Darin sollen die innerstädtischen Bereiche der Emsaue inklusive der angrenzenden Flächen hinsichtlich der Entwicklungspotenziale näher untersucht werden. Es soll geprüft werden, welche Maßnahmen vor dem Hintergrund des Natur- und Artenschutzes realisierbar sind.

Die CDU schlägt unter anderem vor: Infotafeln/Hinweisschilder sollen über die Naturschutzziele und umgesetzten Maßnahmen informiert werden. Durch gezielte Besucherlenkung sollen Flächen für die Bevölkerung „geöffnet und erlebbar“ gemacht und im Gegenzug sensible Bereiche abgeriegelt werden.

Eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit soll über die Anleinpflicht von Hunden in Schutzgebieten, unzulässige Abfallentsorgungen informieren. Zudem wünscht sich die CDU Vorschläge für die Einführung eines Bußgeldkatalogs. „Greven an die Ems“ soll sich raumverträglich und rechtssicher im Naturraum Emsaue einfügen.

Weiter auf der CDU-Wunschliste: Angebote der Umweltbildung (Außerschulischer Lernstandort, Exkursionen und mehr), ökologische Aufwertung des Regenrückhaltebeckens, Konkretisierung des Projektes Emspark sowie Aufwertung des Emsradweges. Die zusammenhängenden Vereinssportflächen und Grünflächen entlang der Ems sollen nach dem Willen der Christdemokraten zukunftsgerichtet weiterentwickelt werden.

Für die Maßnahmen soll auch geprüft werden, ob Fördergelder genutzt werden können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7943767?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker