Goldener Meisterbrief
Eng mit Haus Loreto verbunden

Horstmar-Leer -

Im Rahmen einer Feierstunde im Haus Loreto konnte Maler- und Lackierermeister Ludger Raue anlässlich seines 50-jährigen Meisterjubiläums den Goldenen Meisterbrief von der Handwerkerschaft in Düsseldorf entgegennehmen. Das Malergeschäft Raue war stets mit dem Hause Loreto eng verbunden. So führte der Großvater von Ludger Raue im ersten Bauabschnitt von Haus Loreto in den Jahren 1902 bis 1904 alle Malerarbeiten aus.

Mittwoch, 30.08.2017, 19:00 Uhr aktualisiert: 01.09.2017, 16:10 Uhr
An der Feierstunde im Haus Loreto nahmen Einrichtungsleiterin Elke Thoms, Ludger Raue, Schwester Lucina und Pastor Dhaman Karanam (v.l.) teil.
An der Feierstunde im Haus Loreto nahmen Einrichtungsleiterin Elke Thoms, Ludger Raue, Schwester Lucina und Pastor Dhaman Karanam (v.l.) teil. Foto: fn

Der Maler- und Lackierermeister Ludger Raue bekam anlässlich seines 50-jährigen Meisterjubiläums den Goldenen Meisterbrief von der Handwerkerschaft in Düsseldorf verliehen. Aus diesem Anlass fand im Haus Loreto eine kleine Feierstunde statt, an der neben der Einrichtungsleiterin Elke Thoms auch Pastor Dhaman Karanam, Schwester Lucina, Norbert Tenhumberg und Heinz Ahlers teilnahm.

In den Jahren 1966 und 1967 besuchte Ludger Raue die Malerfachschule im Kolpinghaus in Düsseldorf zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung. „Die Kolpingsfamilie hatte zu der Zeit gute Fachlehrer und gute Verbindungen zur Handwerkskammer“, erinnert sich der Jubilar. Von seinem Vater übernahm er später das Geschäft und führte es mit seinem Bruder Wilhelm weiter.

Das Malergeschäft Raue war stets mit dem Hause Loreto eng verbunden. So führte der Großvater von Ludger Raue im ersten Bauabschnitt von Haus Loreto in den Jahren 1902 bis 1904 alle Malerarbeiten aus. Auch bei dem in Jahren 1904 bis 1906 errichteten Landhaus war die Firma Raue beteiligt. Die Malerarbeiten und künstlerischen Arbeiten in der Kapelle wurden von Ludger und Wilhelm Raue durchgeführt.

Der Jubilar erinnert sich noch heute an die Renovierungen der Ss.-Cosmas-und-Damian-Kirche in Leer Mitte der 50er Jahre mit den Firmen Raue, Janning und Dingbaum. Auch bei der erneuten Renovierung wurde bezüglich der Malerarbeiten eine Arbeitsgemeinschaft mit den örtlichen Unternehmen Ludger und Wilhelm Raue, Ludwig Janning und Anton Dingbaum gebildet. In gemütlicher Runde erinnerte sich Ludger Raue auch noch gut an die Zeit von 1956 bis 1958, als er als Messdiener im Haus Loreto diente.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5113206?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker