Fr., 08.12.2017

Station in Horstmar Sendenhof bietet eine tolle Kulisse

Der „Land-und-lecker“-Bulli machte auch vor dem Sendenhof in Horstmar Station. Dort empfing Hausherrin Jessica Preckel (2.v.r.) Judith Schulze Beikel (l.), Ines von Hagenow (2.v.l.) und Iris-Haver-Rassfeld.  

Der „Land-und-lecker“-Bulli machte auch vor dem Sendenhof in Horstmar Station. Dort empfing Hausherrin Jessica Preckel (2.v.r.) Judith Schulze Beikel (l.), Ines von Hagenow (2.v.l.) und Iris-Haver-Rassfeld.  

Horstmar - 

Der rote Bulli des WDR hat im Rahmen einer Extra-Ausgabe von „Land und lecker“ zu Weihnachten auch Station am Sendenhof in der Burgmannsstadt gemacht. Dort lebt Jessica Preckel mit ihrem Mann Dirk. Die 41-jährige Floristikmeisterin gehört zu den vier Köchinnen, die sich um den Titel des besten Menüs bewerben. Am kommenden Montag (11. Dezember) wird der Beitrag um 20.15 Uhr im dritten Programm des WDR 3 ausgetragen.

Von Sabine Niestert

Das Auge isst stets mit. Keiner weiß das besser als die Landfrauen von „Land und lecker“. Nicht umsonst kredenzen die Köchinnen ihre Gerichte stets in einem individuell geschmackvollen Ambiente. Das gilt auch für die Extra-Ausgabe der WDR-Serie, die passend zu Weihnachten in einem besonderen Format mit nur vier Teilnehmerinnen erscheint. Eine von ihnen ist Jessica Preckel aus Horstmar. Sie ist zwar keine Landwirtin, lebt aber trotzdem auf einem ganz besonderen Hof. Dabei handelt es sich um eine alte Burgmannsanlage namens Sendenhof, die Jessica Preckel mit ihrem Mann Dirk liebevoll restauriert hat.

Das denkmalgeschützte Gebäude war eines der Ziele des roten „Land-und-lecker“-Bullis, der statt des Busses auch Horstmar angesteuert hat. Nach einem Waldbauernhof in Westfalen, einer Putenfarm in Ostwestfalen-Lippe kommt in der dritte Folge, die am kommenden Montag (11. Dezember) ab 20.15 Uhr im dritten Programm des WDR ausgestrahlt wird, dann das Münsterland zum Zuge. Mit ihm Jessica Preckel, die leidenschaftlich gerne kocht.

Kreativ ist die 41-Jährige aber nicht nur privat am Herdt, sondern auch in ihrem Beruf als Floristikmeisterin. Als solche liebt sie das Dekorieren, das in der Advents- und Weihnachtszeit ein ganz besonderes Thema ist. So ist es selbstverständlich, dass es bei den Preckels nicht nur einen selbst gemachten Adventskranz gibt. Festlich dekoriert ist auch der Tannenbaum vor dem Sendenhof.

Bei ihrem Gericht setzt die Horstmarerin auf regionale Produkte. So wird sie ihren Besucherinnen Bentheimer Schweinebäckchen mit Kräuterseitling und Feigen servieren. Vorweg gibt es eine Maronensuppe.

„Jessica kocht wirklich gut“, verrät ihr Mann Dirk, der ein dankbarer Esser der Kreationen seiner Frau ist. Allerdings steht er auch selbst gerne am Herd. Dann gibt es meistens Hausmannskost, während die Hausherrin auch gerne Neues ausprobiert und schon einige Kochkurse bei Meisterköchen besucht hat.

Während seine Partnerin kocht, wird der Hausherr die drei Landfrauen auf eine Stadtführung durch Horstmar mit Überraschungen einladen. Als Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins „HorstmarErleben“ weiß er viel über seine Heimat zu berichten.

Spannend und unterhaltsam fand das Ehepaar die sieben Drehtage. Dabei spielte sich natürlich einiges in der Preckelschen Küche ab. „Das war ein Super-Team“ schwärmt der Gastgeber von den Fernsehleuten, die einigen Aufwand betrieben haben, um die Koch- und Floristikkünste von Jessica Preckel, die Schönheit des Sendenhofes und die Besonderheiten der Burgmannsstadt ins rechte Licht zu rücken. Ob ihnen das gelungen ist, müssen die Zuschauer entscheiden.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5343549?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F