Mo., 12.03.2018

Wechsel an der Spitze Johannes Feldkamp gibt den Vorsitz ab

Neben den Urkunden und Ehrennadeln bekamen die Jubilare auch einen Präsentkorb. Johannes Feldkamp (kleines Foto l.) gab nach 25 Jahren den Vorsitz an Antonius Wolbert ab.

Neben den Urkunden und Ehrennadeln bekamen die Jubilare auch einen Präsentkorb. Johannes Feldkamp (kleines Foto l.) gab nach 25 Jahren den Vorsitz an Antonius Wolbert ab. Foto: Neugebauer

Horstmar-Leer - 

Beim Kirchenchor von Ss. Cosmas und Damian hat ein Teil der Führungsriege gewechselt. Vorsitzender Johannes Feldkamp kandidierte nicht wieder. „25 Jahre Vorstandsarbeit und davon neun Jahre als Vorsitzender an der Spitze des Chores reichen“, begründete er seinen angekündigten Rücktritt. Einstimmig wurde mit Antonius Wolbert sein Nachfolger gewählt. Er kennt die Vorstandsarbeit, da er bereits seit Jahren Zweiter Vorsitzender ist. Diesen Posten wird künftig Martin van der Lind bekleiden.

Von Franz Neugebauer

Aus dem Vorstand schied auch Schriftführerin Christiane Raub aus. Alle schätzten ihre präzisen, ins Detail gehenden Jahresberichte. Elke Wissing ist ihre Nachfolgerin.

Der Kirchenchor von Ss. Cosmas und Damian Leer ist eine lebendige, harmonische Gemeinschaft mit 62 Mitgliedern. Das zeigte sich während der Jahreshauptversammlung im Saal der Gaststätte Vissing/Wegmann. „Jeder Sänger von uns gibt dem Chor eine ganz besondere Note“, betonte Johannes Feldkamp. Es sei eine eingespielte Mannschaft, in der alle Stimmbänder super durchtrainiert seien. „Hätten wir in diesem Jahr anstatt der Weltmeisterschaft eine Chorweltmeisterschaft, dann würden wir ganz vorne mitsingen.“

Kurz war die Ansprache von Pfarrdechant Johannes Büll. „Toll, was Sie in die Gemeinde einbringen, dafür ein herzliches Dankeschön.“ Singen sei Ausdruck von Lebens- und Glaubensfreude. „Ich bin mit dem Chor zufrieden“, erklärte Chorleiter Raphael D. Marihart. Er kündigte für den 27. Oktober ein weltliches Konzert im Saal der Gaststätte Vissing/Wegmann an.

Johannes Feldkamp bezeichnete die Jubilarehrungen als die schönsten Momente einer Jahreshauptversammlung. Stehenden, langanhaltenden Beifall gab dabei für Gisela Müller für ihre 60-jährige Treue. „Mit Deinem schönsten Instrument, Deiner Stimme, hast Du in sechs Jahrzehnten voller Leidenschaft im Chor gesungen,“ lobte Johannes Feldkamp ihren Einsatz. Nicht nur mit ihrer Stimme habe die Jubilarin immer wieder begeistert, gefragt gewesen sei auch immer wieder ihr schauspielerisches Talent.

Zudem wurden Franz Ahmann für 55-jährige Treue, Josefa Gerding, Ruth Hüsing und Annette Wickenbrock jeweils für 40-jährige Treue, Klärchen Denkler und Ludger Raue für jeweils 35-jährige Treue und Gabi Feldkamp für 25-jährige Treue geehrt. Neben Urkunden, silbernen und goldenen Anstecknadeln erfreuten sich die Jubilare über Präsentkörbe aus dem Dorfladen.

Aus Altersgründen sind Agnes Hille, Leo Wilming und Franz Ahlers aus dem aktiven Dienst des Chores ausgeschieden.

Sowohl aus den Worten des Vorsitzenden, als auch der Schriftführerin Christiane Raub bei ihrem Jahresrückblick gingen die umfangreichen Aktivitäten des Chores hervor. Es waren Feiertage wie Ostern, Weihnachten und Fronleichnam, an denen die Sängergemeinschaft auftrat, aber auch bei Goldenen Hochzeiten und bei Altersjubiläen. Um den hohen Standard des Chores erhalten zu können, seien 35 Proben notwendig gewesen, hieß es.

Auch in 2018 ist der Terminkalender dicht gefüllt. Mit Zahlen, Daten, Analysen und Fakten unterlegte Annette Wickenbrock ihren Bericht über die zufriedenstellende Kassenlage.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586442?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F