Gut aufgestellt
Schützen ehren Martin Zintl mit stehendem Beifall

Horstmar-Leer -

Harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Leer-Dorf, zu der mehr als 100 Mitglieder ins Vereinslokal Vissing/Wegmann gekommen waren. Sogar eine Beitragserhöhung von 20 auf 25 Euro ging problemlos über die Bühne und war bereits nach einer Minute ohne Diskussion abgehakt. Der scheidende Kassierer Martin Zintl hatte die Anhebung mit steigenden Kosten hauptsächlich für die Musik begründet. Ihm dankten die Mitglieder für seinen jahrelangen Einsatz.

Donnerstag, 05.04.2018, 16:04 Uhr aktualisiert: 06.04.2018, 16:22 Uhr
Den Jubilaren Frank Hölscher, Jan Wenking, Friedhelm Höseler sowie den Vorstandsmitgliedern Dirk Wenking, Henning Wickenbrock, Chris Wickenbrock, Jörg Selker und Kevin Simon (v.l.) liegt das Wohlergehen des Schützenvereins Leer-Dorf sehr am Herzen.
Den Jubilaren Frank Hölscher, Jan Wenking, Friedhelm Höseler sowie den Vorstandsmitgliedern Dirk Wenking, Henning Wickenbrock, Chris Wickenbrock, Jörg Selker und Kevin Simon (v.l.) liegt das Wohlergehen des Schützenvereins Leer-Dorf sehr am Herzen.

Harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Leer-Dorf, zu der mehr als 100 Mitglieder ins Vereinslokal Vissing/Wegmann gekommen waren. Sogar eine Beitragserhöhung von 20 auf 25 Euro ging problemlos über die Bühne und war bereits nach einer Minute ohne Diskussion abgehakt. Der scheidende Kassierer Martin Zintl hatte die Anhebung mit steigenden Kosten hauptsächlich für die Musik begründet.

Vorsitzender Frank Hölscher begrüßte insbesondere den amtierenden König Jonas Schulte und den Rübenkönig Sebastian May. Er freute sich, mit Sebastian Höing und Henning Jüditz zwei neue Mitglieder begrüßen zu können. Damit zählt der Dörfer Verein nunmehr 332 Mitglieder und ist zugleich der stärkste im Ort.

Der gute Zuspruch kommt nicht von ungefähr, so wird den Mitgliedern einiges geboten. Das machte Frank Lölver im Jahresrückblick deutlich. Höhepunkt war und ist natürlich das Schützenfest. Auch das Karnevalstreiben hat mittlerweile einen hohen Stellenwert im Ort. Hinzu kommt das Entenrennen am Leerbach, das Pfarrfest, die Veranstaltung „4x4“ und das bereits zum 28. Mal durchgeführte Doppelkopfturnier.

Das Schützenfest wird vom 9. bis 11. Juni gefeiert. Für die nahe Zukunft kündigte Frank Hölscher die Aufführung des plattdeutsche Theaterstücks „Juffer bis to`n Schluss“ an. Die Premiere ist am 14. April um 19 Uhr. Weitere Aufführungen folgen am 15. April um 16 Uhr sowie am 20. und 21. April jeweils um 19 Uhr.

Mit stehendem Beifall wurde Martin Zintl nach seinem Kassenbericht verabschiedet. Er hatte zwölf Jahre lang die Kasse des Schützenvereines geführt und war maßgeblich bei den Vorbereitungen zum Dorffest sowie an „4x4“ beteiligt. „Du warst uns immer ein guter Ratgeber und übergibst eine tadellos geführte Kasse“, lobte Frank Hölscher den scheidenden Kassierer. Dessen Nachfolge tritt Kevin Simon an.

Chris Wickenbrock ist künftig Schriftführer. Für den scheidenden Rainer May übernimmt Dirk Wenking die Aufgaben des Ersten Leutnants der Verheirateten. Neu im Vorstand ist Jörg Selker als Erster Leutnant der Junggesellen. Weiter im Amt verblieben bei den Wahlen Hauptmann Henning Wickenbrock und Fähnrich Jens Kestermann. Zu den Höhepunkten der Jahreshauptversammlung gehörte die Ehrung langjähriger Mitglieder. 25 Jahre im Verein sind Frank Hölscher, Jan Wenking, Friedhelm Höseler, Frank Böckers und Jörg Füchter.

Mitglieder des Dörfer Schützenvereines werden auch in diesem Jahr die Anlagen rund um das Kriegerehrenmal sauber halten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5639894?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker