Mo., 30.04.2018

Menschen mitnehmen St. Gertrudis Gemeinde traut sich

Jutta Göcking (Vorsitzende Pfarreirat), Pfarrdechant Johannes Büll und Prädikant Alexander Becker freuen sich auf das neue Projekt „St. Gertrudis konkret“.

Jutta Göcking (Vorsitzende Pfarreirat), Pfarrdechant Johannes Büll und Prädikant Alexander Becker freuen sich auf das neue Projekt „St. Gertrudis konkret“. Foto: Franz Neugebauer

Horstmar - 

St. Gertrudis konkret – Gemeinde traut sich“ heißt ein Projekt, das der Pfarreirat aus der Taufe gehoben hat. Man will neue Wege gehen und die Menschen, ob jung, ob alt, mitnehmen.

Von Franz Neugebauer

„St. Gertrudis konkret – Gemeinde traut sich“ heißt ein Projekt, das der Pfarreirat aus der Taufe gehoben hat. Das Gremium sieht die Herausforderung, dass sich die Rolle, die Kirche und Gemeinde für Menschen spielt, verändert und auch verändern muss. Kritik an Kirche gebe es überall, so die Feststellungen. Sehr oft seien diese sogar berechtigt.

„Kirche, das ist doch was von gestern, man darf nichts verändern, mir haben die nicht viel zu bieten, junge Leute tauchen überhaupt nicht mehr auf, auf die Alten und deren Bedürfnisse geht niemand ein“, sei immer wieder zu hören.

Aus diesem Grunde hat der Pfarreirat den Vorschlag gemacht zu einem großen Kommunikationsprozess, der die Stadt Horstmar mit beiden Ortsteilen, mit allen Altersgruppen, mit allen unterschiedlichen Interessen, mit allen Instanzen einbeziehen möchte. Als Kirchengemeinde sei man mehr, als man sich auf den ersten Blick vorstellen könne. Es bleibe nicht alles so, wie es immer schon gewesen sei.

Entgegen allen Unkenrufen sei die Gemeinde lebendig und habe sich gerade in den letzten Jahren weiterentwickelt. Um das einschätzen und Entwicklungen begleiten zu können, möchte sich der Pfarreirat ein neues Bild von der Gemeinde machen. Es soll ein Bild in diesem Prozess entwickelt werden, an dem sich möglichst alle beteiligen sollen.

Vorgesehen sind drei Gesprächsrunden, beginnend am 2. Mai (Mittwoch): Kirche intern, Externe und Institutionen. „Nur wer mitmacht, kann auch mitgestalten“ heißt es der Einladung an alle Gruppen. Die Kirchengemeinde will alle Gemeindemitglieder und deren Bedürfnisse ernst nehmen, eine Selbstverständlichkeit für jeden Verein, neu und spannend für die Kirche. Wenn sich alle Gruppen und Kreise darauf einlassen, werde „St. Gertrudis konkret“ der Start in einen unglaublich vielfältigen Austausch, der die Gemeinde und die Bedeutung der Kirche verändern werde. Die Ergebnisse der Gesprächsrunden werden im Pfarreirat zusammengetragen und sich intensiv damit beschäftigen. Die Fragen nach Erwartungen, Zielen und Zukunftsfähigkeit der Kirchengemeinde steht dabei im Vordergrund. Der Prozess wird von Prädikant Alexander Becker moderiert werden.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5699911?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F