Fr., 18.05.2018

Um ein Event ärmer Feuerwerk der Blumen fällt aus

Rosen standen im Juni seit 14 Jahren in Horstmar im Mittelpunkt. 2019 hoffen sowohl der Organisator als auch der Bürgermeister, dass der besondere „Genussmarkt“ wieder stattfindet.

Rosen standen im Juni seit 14 Jahren in Horstmar im Mittelpunkt. 2019 hoffen sowohl der Organisator als auch der Bürgermeister, dass der besondere „Genussmarkt“ wieder stattfindet.

Horstmar - 

Seit 14 Jahren ist der Rosenmarkt im Juni in Horstmar fester Bestandteil des Jahresprogramm. Geplant war das Event am 9. und 10. Juni. „In diesem Jahr muss der Markt leider ausfallen“, wie Organisator Armin Schulz auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte.

Von Detlef Held

Unter dem Begriffen „Rosen, Garten & Ambiente“ bildeten der historische Münsterhof und der Mervelder Hof den Rahmen für diesen etwas ungewöhnlichen „Rosenmarkt”, der 2003 erstmals stattfand. Er war immer ein Fest nicht nur für Garten- und Blumenliebhaber. Die beiden Rittersitze boten mit ihren Gärten Platz für viele Aussteller, die Besonderheiten rund um den Garten anboten und der Veranstaltung ein tolles Flair gaben.

Der Markt hat bei den Besuchern und Ausstellern als kleines und feines Event eine große Beliebtheit gewonnen. Der Borchorster Hof mit dem nahebei liegenden Stadtgarten und der Sendenhof mit dem Schlosstor waren weitere Aktionsflächen, die zum Verweilen einluden. Auf der Wallwiese zeigten jedes Jahr Reiter ihr Können, ein außergewöhnliches Angebot.

Der Grund für die Absage ist auch Sicht des Organisators einfach zu erklären: Es gab bis Ende April bislang kaum Zusagen von Ausstellern, sodass ein interessantes Angebot für Besucher nicht gegeben war. Nach seinen Erkundigungen waren die doch rückläufigen Besucherzahlen in den letzten beiden Jahren wohl ein Grund – 2017 war schlechtes Wetter an allen Ausstellungstagen – nicht zuzusagen, vermutet Schulz. „Ich setzte und setze auf hochwertige Angebote und keine Billigwaren. Der Markt soll ein Besonderer bleiben.“ Schulz weiter: „Ich hänge mit Herzblut an dem Event und werde versuchen, im kommenden Jahr allerdings dann wohl erst im August, den Rosenmarkt neu zu beleben. Wir stehen in Konkurrenz zu vielen ähnlichen Veranstaltungen in der Region und müssen den Markt neu beleben.“

Bürgermeister Robert Wenking bedauert die Absage. „Wir sollten uns von Seiten der Stadt und des Stadtmarketingvereins mit Herrn Schulz in Kürze zusammensetzen und gemeinsam überlegen, wie man es händeln kann. Der Rosenmarkt gehört einfach zu Horstmar mit seinem besonderen Ambiente.“



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5749491?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F