Sa., 18.08.2018

Schöner Erfolg für die Katharinen Dietmar Overkamp setzt sich durch

Der militärische und der geschäftsführende Vorstand der Bruderschaft St. Katharina feierte mit seinem Bürgerkönigspaar Dietmar Overkamp und Ehefrau Marion (r.) sowie mit dem Junggesellenkönigspaar Christian Flinkert und seiner Königin Nathalie Cooper (l.) den Erfolg.

Der militärische und der geschäftsführende Vorstand der Bruderschaft St. Katharina feierte mit seinem Bürgerkönigspaar Dietmar Overkamp und Ehefrau Marion (r.) sowie mit dem Junggesellenkönigspaar Christian Flinkert und seiner Königin Nathalie Cooper (l.) den Erfolg.

Horstmar - 

Die Freude bei den Katharinen könnte nicht größer sein. So hat die Horstmarer Bruderschaft mit Dietmar Overkamp einen frisch gebackenen Bezirkskönig in ihren Reihen. Der erfolgreiche Schütze aus der Burgmannsstadt setzte sich beim Landesbezirkskönigsschießen in Harsewinkel erfolgreich gegen seine Mitstreiter durch. Dort traten alle aus dem Landesbezirk Münster ermittelten Könige beim Kleinkaliberschießen über 50 Meter an, um den Sieger auf der Scheibe zu ermitteln.

Mit 20 Ringen hatte Dietmar Overkamp, der seit dem Schützenfest an Pfingsten die Katharinen als Bürgerkönig regiert, die Nase vorne. Als neuer Regent des Bezirks Steinfurt ist er startberechtigt beim Bundesfest in Xanten, das am 15. September ausgetragen wird.

Mit einem fast voll besetzten Bus waren die Katharinen am frühen Morgen von ihrem Vereinshaus zum Landesbezirkskönigsschießen gefahren. Bei einem kurzen Halt in der Nachbargemeinde Laer luden sie die Fahnenschlägerinnen der Vereinigten Schützen ein.

Nach der Messe und dem Frühstück in Harsewinkel begannen die spannenden Schießwettbewerbe. Der Brudermeisterpokal wurde in diesem Jahr wieder an der Vogelstange ermittelt. Die Horstmarer, vertreten durch den stellvertretenden Brudermeister Uwe Hartmann, fehlte etwas Glück. Bei über 20 Teilnehmern fiel der Vogel bereits nach dem 55. Schuss von der Stange.

„Die gute Laune bei den Fahnenschlägerinnen aus Laer war nach dem siebten Platz von zehn angetretenen Teams in keiner Weise getrübt“, heißt es in einem Bericht des Vorstandes der Katharinen.

Gegen 20 waren die Horstmarer wieder in der Burgmannsstadt zurück und sich einig, eine durchaus gelungene Fahrt erlebt zu haben. An dieser durften sich auch Mitglieder ohne Vorstandsposten beteiligen.

Am 11. August 2019 werden die Katharinen dann wieder alle Schützenvereine in Horstmar begrüßen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5981423?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F