Mo., 20.08.2018

Ausstellung auf dem Freigelände des alten Bahnhofs Gegensätze sorgen für Spannung

Die Betreiber des Bahnhofscafés Norbert Wiechers, Ludger Hummert und Albert Krotozynski (v.l.) haben die Ausstellung „Gegensätze“ vorbereitet, zu der sie am 26. August (Sonntag) auf das Freigelände des ehemaligen Horstmarer Bahnhofs einladen.

Die Betreiber des Bahnhofscafés Norbert Wiechers, Ludger Hummert und Albert Krotozynski (v.l.) haben die Ausstellung „Gegensätze“ vorbereitet, zu der sie am 26. August (Sonntag) auf das Freigelände des ehemaligen Horstmarer Bahnhofs einladen. Foto: fn

Horstmar-Leer - 

Nach dem Erfolg in 2017, als am ehemaligen Horstmarer Bahnhof die Ausstellung „Vom Korn zum Brot“ gezeigt wurde, haben sich die Organisatoren Albert Krotozynski, Ludger Hummert und Norbert Wiechers für dieses Jahr wieder etwas Besonderes einfallen lassen. So laden sie die Bevölkerung am 26. August (Sonntag) zur Ausstellung „Gegensätze“ ein.

Von Franz Neugebauer

Die Präsentation wird um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst eröffnet, bei dem der Chor „S(w)inging Connection“ mitwirkt. Anschließend steht der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW,Karl-Josef Laumann, für ein Grußwort bereit.

Die Veranstalter hoffen, dass sich eine Vielzahl von Berufen, Handwerkern und Unternehmen präsentiert, die den Wandel der vergangenen 50 Jahre darstellen. „Mit der Ausstellung wollen wir einen weiteren Beitrag in Sachen Kommunikation leisten. Dabei sollen sich Jung und Alt austauschen“, erklärt Norbert Wiechers. Gleichzeitig wolle man mit der Präsentation den verschiedenen Branchen eine Wertschätzung zollen.

Gezeigt wird eine Vielzahl von Einheiten, die den Wandel der vergangenen 50 Jahre zeigen beziehungsweise darstellen. Weit gespannt ist der Bogen der Teilnehmer und Aussteller, die mit dem ländlichen Leben verbunden sind und ihr Kommen bereits zugesagt haben. Sie werden ihre Produkte oder Maschinen der Öffentlichkeit zeigen.

Zu sehen sind Miniaturmaschinen, die Gewinnung von Energie, alte und moderne Landmaschinentechnik und vieles mehr. Im Bereich der Gegensätze ist etwa der Holzschuhmacher und der Hersteller moderner Fußbekleidung oder die alte Badewanne im Gegensatz zur heutigen Duschkabine zu nennen. Alte und neue Telekommunikationstechniken werden die Zuschauer zu sehen bekommen.

Ganz besonders deutlich werden die Gegensätze in der Entwicklung der Landwirtschaft. So wird ein ehemaliges Jauchefass mit einem neuen Behälter verglichen.

Auch die Veranstalter werden sich beteiligen. So stellt Ludger Hummert einen elf PS starken Deutz-Trecker mit Einscharfpflug aus, der mit dem 180 PS starken Trecker mit GPS-Steuerung und Fünfscharpflug konkurriert.

Friseurmeister Albert Krotozynski präsentiert alte und neue Frisuren. Und Norbert Wiechers demonstriert die Entwicklung der Fütterungstechniken in Schweineställen.

Für die Kinder dürfte neben der Hüpfburg der Tretmähdrescher besondere Beachtung finden.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen ziehen die Aussteller in die ehemaligen Bahnhofshallen um.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5981466?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F