Fr., 24.08.2018

Große Maßnahme Neues Dach für das Lernzentrum

Schweres Gerät war am Lernzentrum Horstmar am Drostenkämpchen im Einsatz, um die Reiter des Sheddachs zu beseitigen, die einige Tonnen wiegen.

Schweres Gerät war am Lernzentrum Horstmar am Drostenkämpchen im Einsatz, um die Reiter des Sheddachs zu beseitigen, die einige Tonnen wiegen.

Horstmar - 

Die ehemalige Dietrich-Bonhoeffer-Schule am Drostenkämpchen in der heute das Lernzentrum Horstmar untergebracht ist, bekommt ein neues Dach. Das bisherige ist so alt wie das Gebäude, das Ende der 60ziger Jahre errichtet worden ist. Während der Abrissarbeiten mussten die einzelnen Dachaufbauten, die bei einem Sheddach als Reiter bezeichnet werden und tonnenschwer sind, entfernt werden. Um den Unterricht nicht zu stören, wurden die Arbeiten in den Ferien durchgeführt.

Von Sabine Niestert

Die ehemalige Dietrich-Bonhoeffer-Schule am Drostenkämpchen in der heute das Lernzentrum Horstmar untergebracht ist, bekommt ein neues Dach. Das bisherige ist so alt wie das Gebäude, das Ende der 60ziger Jahre errichtet worden ist. „Wir mussten etwas unternehmen, denn die Sheddachkonstruktion war undicht“, begründet Bürgermeister Robert Wenking die größere Maßnahme, die die Stadt als Schulträger in den Sommerferien in Angriff genommen hat, und über eine Million Euro kostet.

Dabei mussten die einzelnen Dachaufbauten, die bei einem Sheddach als Reiter bezeichnet werden, abgerissen und entfernt werden. Der Reiter besteht aus einer abgeschrägten Dachfläche und einer steileren oder senkrechten Fensterfläche, die den Lichteinfall ermöglicht. „Das sind tonnenschwere Teile, die mit zwei großen Baukränen vom Dach geholt werden mussten“, beschreibt der Bürgermeister die Arbeiten, bei denen es laut und staubig zu ging. Um die Schüler nicht zu stören, wurden diese in der unterrichtsfreien Zeit durchgeführt.

Das neue Kalzip-Dach besteht aus Aluminium. Dessen besondere Materialeigenschaften erlauben eine unerschöpfliche Formenvielfalt.

Wie der Bürgermeister weiter berichtet, sollen die Arbeiten bis Ende November abgeschlossen sein.

Um die Zukunftsfähigkeit des Lernzentrums auch in Sachen Digitalisierung zu sichern, soll eine Glasfaserleitung bis in alle Klassen- und Fachräume gelegt werden, um diese mit modernen Tafelsystemen auszurüsten.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5997057?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F