Mi., 29.08.2018

Trauerfeier für Pfarrdechant em. Franz-Josef Bisping Günther Lube: „Er war ein Mann der Tat“

Priester und Schützenbrüder der St.-Katharina-Schützenbruderschaft geleiten den Sarg.

Priester und Schützenbrüder der St.-Katharina-Schützenbruderschaft geleiten den Sarg. Foto: Heinrich Lindenbaum

Horstmar - 

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung fand die Beerdigung für Pfarrdechant em. Franz-Josef Bisping statt.

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde Pfarrdechant em. Franz-Josef Bisping am Samstag zur letzten Ruhe getragen. Vertreter der kirchlichen und politischen Gemeinde, Angehörige, Freunde, Bürger, Schützenbrüder und zahlreiche Bannerabordnungen begleiteten den langjährigen Pfarrdechanten zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Horstmarer Friedhof.

Nach der Beerdigung fand in der Pfarrkirche St. Gertrudis das Auferstehungsamt für den Verstorbenen statt. Der Beerdigung und dem Gottesdienst stand Pastor em. Othmar Felkl vor. Als Vertreter des Bistums Münster war Domkapitular em. am St. Paulus Dom, Theodor Buckstegen, anwesend.

„Er hat immer vor uns gestanden wie eine Eiche, unbeugsam trotz seiner schweren Krankheit. Er war ein Mann der Tat“, sagte Diözesan- und Landesbezirkspräses Günther Lube in seiner Predigt. „Er richtete immer seinen Blick auf die richtige Entwicklung vor Ort. Leider kommen heute Missverständnisse und Anspannungen immer öfter in der Kirche vor.“

Günther Lube lobte den unermüdlichen Einsatz des Verstorbenen bei den Schützenbruderschaften. Am 29. Juli 2018 wurde Bisping das St.-Sebastianus-Ehrenschild für Präsides der Sonderklasse verliehen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6001532?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F