Di., 18.09.2018

Friedhof für Tiere Trost für Herrchen und Frauchen

Holger Behr und seine Ehefrau Anna Trindeitmar-Behr bieten Tierfreunden für ihre verstorbenen Vierbeiner eine letzte Ruhestätte auf dem „Tierfrieden“ an.

Holger Behr und seine Ehefrau Anna Trindeitmar-Behr bieten Tierfreunden für ihre verstorbenen Vierbeiner eine letzte Ruhestätte auf dem „Tierfrieden“ an. Foto: fn

Horstmar-Leer - 

„Tierfrieden“ heißt die Einrichtung in der Leerer Bauerschaft Alst, in der Tiere beigesetzt werden können. Dafür steht eine zirka ein Hektar große Waldfläche an der Landesstraße in der Alst Richtung Laer zur Verfügung, die dem Grafen von Westerholt gehört. Diese ist vom Waldfrieden Horstmar-Alst, auf dem Menschen ihre letzte Ruhe finden, eben durch diese Straße getrennt.

Von Franz Neugebauer

„Ihr treuer Freund in besten Händen“, lautet das Motto von Holger Behr und seiner Ehefrau Anna Trindeitmar-Behr, die diesen Tierfrieden ebenso wie den Waldfrieden ins Leben gerufen haben. Das Paar bietet einen Platz in der Natur für das lieb gewonnene verstorbene Tier an.

Gleichzeitig finden Frauchen und Herrchen dort Ruhe zum Trauern und zum Gedenken.

Interessenten können für die Beisetzung ihrer Vierbeiner einen mittleren oder einen starken Baum wählen, was dann Auswirkungen auf die Platzgebühr hat. Es werden ausschließlich Einzelgrabplätze an einem für das Tier bestimmten Gemeinschaftsbaum vergeben. So unterscheidet man Bäume für Haustiere und Bäume für Pferde. Jedes Tier bekommt ein eigenes Namensschild.

Die Ruhefrist beträgt fünf Jahre und kann um weitere fünf Jahre verlängert werden. Die Asche wird in einer biologisch abbaubaren Urne aufbewahrt.

Holger Behr arbeitet mit dem niederländischen Familienbetrieb „De Breborgh“ in Bentelo/Niederlande zusammen. Der Betrieb bietet die Einzeleinäscherung des Tieres an. Die Überführung des verstorbenen Haustieres oder Pferdes sowie die Rückführung der Asche erfolgt ebenfalls durch diesen Geschäftspartner. Dieser verfügt über spezielle Transportfahrzeuge. Auf Wunsch besteht aber auch die Möglichkeit, sich im Abschiedsraum des Tierkrematoriums in Ruhe von dem geliebten Tier zu verabschieden.

Zum Thema

Interessenten können sich bei Holger Behr und Anna Trindeitmar- Behr in Horstmar, Schöppinger Straße 11, oder unter der Telefonnummer 0 25 58/6 05 99 25 melden.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6049795?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F