Dorfladen mit etwas Gewinn
Erstmaliger Überschuss sorgt für Optimismus

Horstmar/Leer -

Die Gremien des Leerer Dorfladens hatten nicht nur die Mitglieder der genossenschaftlichen Einrichtung, sondern alle Bürger zur Jahreshauptversammlung eingeladen. „Jeder im Ort soll wissen, wie wichtig ein Einkauf im Laden ist, damit wir überleben“, begründete Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Rüße die öffentliche Sitzung.

Montag, 24.09.2018, 00:00 Uhr aktualisiert: 25.09.2018, 16:04 Uhr
Nicht nur die Mitglieder des Dorfladens, alle Bürger waren zur Jahreshauptversammlung eingeladen.
Nicht nur die Mitglieder des Dorfladens, alle Bürger waren zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Foto: Franz Neugebauer

Seinem Bericht war ein vorsichtiger Optimismus zu entnehmen. Erstmals in der nun fünfjährigen Geschichte wurde ein Überschuss erzielt. Dieser sei zwar mit 3080 Euro gering und kein Anlass, sich darauf auszuruhen. Vorstandsmitglied Hendrik Quandt machte deutlich, welche Anstrengungen notwendig waren, damit es zu einer Trendwende kam. Man verstärkte die Werbung mit Hilfe der sozialen Medien, suchte Sponsoren für Gewinnspiele, machte Sonderangebote, besuchte Messen für neue Ideen. Die monatlichen Ergebnisse wurden zeitnah mit dem Steuerberater erörtert und das Sortiment den Kundenwünschen angepasst.

Auch das Engagement der hauptamtlichen Kräfte trug dazu bei. „Nur diesem Team ist es zu verdanken, dass wir unserem Anspruch gerecht werden und täglich von morgens bis abends den Einkauf ermöglichen“, stellte Hendrik Quandt fest. Er nannte ausdrücklich auch die Mithilfe vieler Ehrenamtlicher, angefangen beim Einräumen neuer Ware, der Organisation des Bringdienstes bis hin zur Unterstützung der Rechnungsstellung und vieles mehr.

Hendrik Quandt, der viel Freizeit für den Dorfladen ehrenamtlich opfert, wurde neben dem Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Rüße besonders gedankt. „Die aktuellen Umsätze sind gut, aber nicht zukunftsfähig,“ mahnte Quandt. Man erwarte eine Erhöhung der Strompreise, ein Anheben des Mindestlohnes sowie weitere Kostensteigerungen in vielen Bereichen. Auch müsse man mit dem Ersatz von Ladeneinrichtungen rechnen.

Wie diesen begegnet werden könne, wurde beim Brainstorming zusammengetragen. Die Vorschläge reichten vom Besuch der Neubürger von Leer über Fahrten zu Lieferanten, Anbringen einer Photovoltaikanlage bis hin zum Wurstangebot des Monats.

Großes Interesse fand die Image-Kampagne, um die Identifikation zu stärken. Man müsse begeistern, nicht belehren und die Bürger an der Ehre packen.

Mit im Boot ist der Stammtisch, der regelmäßig im Café tagt. Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Dorfladen das Leben im Dorf fördert. Es gab zudem Stammtische, die sich gern im Café treffen. Das monatliche Grillen, immer wieder durch örtliche Vereinigungen organisiert, sei oft immer ein richtiges Dorffest.

Die Regularien der Jahreshauptversammlung waren schnell abgehandelt. Aufsichtsrat und Vorstand wurden einstimmig entlastet. Nicht zur Wiederwahl bereit standen nach fünfjähriger Tätigkeit Anna Lindenbaum und Claudia Berning. Nachfolgerinnen sind Caro Kolkmann und Christina May.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6076419?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker