Lesepaten gesucht
Lehrer unterstützen

Horstmar -

Wer nicht richtig lesen kann, der kann auch nicht richtig lernen. Daher ist Lesen lernen Frühprävention, denn Lesen ist wichtig für die schulische und persönliche Entwicklung. Wer als Kind Texte nur lesen, aber nicht verstehen und wiedergeben kann, steht als Jugendlicher und Erwachsener oft vor großen Problemen.

Samstag, 29.09.2018, 08:00 Uhr
Wer Freude am Umgang mit Kindern, Spaß am Lesen und an Sprache hat, ist als Lesehelfer gern gesehen und geeignet.
Wer Freude am Umgang mit Kindern, Spaß am Lesen und an Sprache hat, ist als Lesehelfer gern gesehen und geeignet. Foto: nn

Wer nicht richtig lesen kann, der kann auch nicht richtig lernen. Daher ist Lesen lernen Frühprävention, denn Lesen ist wichtig für die schulische und persönliche Entwicklung. Wer als Kind Texte nur lesen, aber nicht verstehen und wiedergeben kann, steht als Jugendlicher und Erwachsener oft vor großen Problemen. Das Kulturforum Steinfurt bietet daher erneut eine Schulung für Ehrenamtliche zum Leselernhelfer mit der Dozentin und Schulleiterin Claudia Bock, die am 6. und 7. Oktober (Samstag/ Sonntag) jeweils von 9 bis 17 Uhr in der Astrid-Lindgren-Grundschule in Horstmar gebührenfrei stattfindet.

Wie Kinder lesen lernen, warum es einigen leichter und anderen schwerer fällt, dazu bekommen die angehenden Leselernhelfer Antworten, viele Tipps zur nachhaltigen Motivation der Kinder sowie praktische Unterrichtshilfen. Wer selber gerne liest und sich vorstellen kann, junge Menschen mit dieser Begeisterung anzustecken, ist hier genau richtig. Leselernhelfer sind ehrenamtlich an Schulen tätig und unterstützen dort, in Absprache mit den Lehrenden, förderbedürftige Kinder in individueller Einzelförderung zunächst einmal in ihrem Leselernprozess. Darüber hinaus lesen sie mit ihnen aber auch altersgemäße Texte und sprechen über das Gelesene, um das Textverständnis zu üben. Eine pädagogische Ausbildung ist nicht erforderlich, lediglich Freude am Umgang mit Kindern, Spaß am Lesen und an Sprache, sowie Geduld und die Fähigkeit, zuhören zu können. Mehr Informationen und Anmeldung zum Leselernhelfer gibt es bei der VHS unter Telefon 0 25 51/ 1 48 20.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6084821?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker