Positives Fazit
CDU stellt Weichen für die Zukunft

Horstmar -

Zufrieden zeigt sich CDU-Fraktionsvorsitzender Winfried Mollenhauer mit dem Ergebnis der Haushaltsberatungen mit Bürgermeister Robert Wenking und der Verwaltung. „Wir haben zukunftsträchtige Entscheidungen getroffen, die sich in den nächsten Jahren sehr positiv auf alle Lebensbereiche der Horstmarer Bevölkerung auswirken“, so Fraktionschef in einem Pressetext.

Donnerstag, 15.11.2018, 13:00 Uhr aktualisiert: 15.11.2018, 16:04 Uhr
Bürgermeister Robert Wenking (3.v.r.) und Kämmerer Georg Becks (2.v.r.) standen der CDU-Fraktion Rede und Antwort.
Bürgermeister Robert Wenking (3.v.r.) und Kämmerer Georg Becks (2.v.r.) standen der CDU-Fraktion Rede und Antwort.

Ein überaus positives Fazit zog die CDU-Fraktion nach den Haushaltsberatungen mit Bürgermeister Robert Wenking und der Verwaltung. „Wir haben zukunftsträchtige Entscheidungen getroffen, die sich in den nächsten Jahren sehr positiv auf alle Lebensbereiche der Horstmarer Bevölkerung auswirken“, so Fraktionschef Winfried Mollenhauer in einem Pressetext

Die CDU bringe zur Schaffung zusätzlicher Kindergartengruppen durch einen Anbau in Leer und einen Neubau in Horstmar mittels Investorenmodell auf städtischem Grundstück, mit der Erweiterung der Astrid-Lindgren-Grundschule in Horstmar, der Sanierung der Schülertoiletten in Leer, der Glasfaserverkabelung des Lernzentrums bis hinter die künftig digitalen Tafelsysteme in 2019 und 2020 wichtige Projekte auf den Weg. Man wolle dem berechtigten Wunsch der Sportvereine auf Sanierung der Betriebsgebäude sowie der Tartanbahn in Horstmar entsprechen und in Gesprächen mit den Vorständen auch unter Nutzung von Landesfördermitteln umsetzen. Schon in 2019 würden Mittel bereitgestellt, um Freizeitsport und das ehrenamtliche Engagement für die Sportvereine zu fördern.

Im Bereich der Stadtentwicklung und Straßenbau will die CDU Mittel für den Umbau Ostendorfer Esch, weitere Instandsetzung der Eichendorfstraße sowie dem Gehweg Schöppingerstraße Richtung Schützenstiege einplanen. Im Rahmen der Neugestaltung des Kirchplatzes soll zum einen die Umgestaltung der Bushaltestelle Kirche kunden- und nutzerfreundlich und zum anderen das städtische Grundstück an der Königstraße neben dem Marktplatz zur Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen im Altstadtbereich neugestaltet werden.

Um dem Gedanken der Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, soll die Verwaltung das Unternehmen Westnetz bitten, ein Beleuchtungskonzept für beide Ortsteile zu erstellen, um künftig besser die Prioritäten für den Wechsel in klimafreundliche LED-Technik im gesamten Stadtgebiet festlegen zu können.

Für alle innerörtlichen Gehwege beider Ortsteile wird die Verwaltung gebeten, eine Bestandsaufnahme des Ist-Zustandes durchzuführen und einen Gesamtplan zu erstellen, der als Grundlage künftiger Entscheidungen zu Wegeinstandsetzung dienen soll.

„Für die Stadtjubiläen 2019 schlagen wir vor, einen Haushaltsansatz von 50 000 Euro zu bilden“, so der Fraktionsvorsitzende abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6192208?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker