Gute Show für guten Zweck
Theateraufführung für den guten Zweck

Horstmar -

Ohne die zahlreichen Spenden in den vergangenen Jahren hätte Pater Dhaman Kumar Karanam vielen Frauen, so sagt er selbst, nicht helfen können. Aus der gesamten Gemeinde in Horstmar und Leer kamen seit 2012 jährlich zirka 9 000 bis 10 000 Euro zusammen. Sie fließen hauptsächlich in Förderprogramme für allein stehende Frauen in Indien. Für einen guten Zweck ist auch die öffentliche Theateraufführung der Kfd am 10. Februar gedacht.

Freitag, 01.02.2019, 20:00 Uhr
100 Nähmaschinen konnten durch den Einsatz verschiedener Gruppen aus der Kirchengemeinde St. Gertrudis in Horstmar und Leer bereits für die indischen Frauen in der Heimat von Pfarrer Dhaman gespendet werden.
100 Nähmaschinen konnten durch den Einsatz verschiedener Gruppen aus der Kirchengemeinde St. Gertrudis in Horstmar und Leer bereits für die indischen Frauen in der Heimat von Pfarrer Dhaman gespendet werden.

Ohne die zahlreichen Spenden in den vergangenen Jahren hätte Pater Dhaman Kumar Karanam vielen Frauen, so sagt er selbst, nicht helfen können. Aus der gesamten Gemeinde in Horstmar und Leer kamen seit 2012 jährlich zirka 9 000 bis 10 000 Euro zusammen. Sie fließen hauptsächlich in Förderprogramme für alleinstehende Frauen in Indien.

Einen beträchtlichen Teil dieser finanziellen Unterstützung steuern stets die Kfd Horstmar und die Kfd Leer, unter dem Projekt „Von Frauen für Frauen“, bei. Durch diese Unterstützung kann an vielen Einzelprojekten gearbeitet werden. Auch in diesem Jahr wird das Projekt „Spandana HoLe“ wieder durch die katholischen Frauen gefördert.

Am 10. Februar (Sonntag) findet die Theateraufführung der engagierten Frauen im Vereinshaus der Katharinen statt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Hälfte des Erlöses dieses öffentlichen Auftritts wird gespendet und fließt direkt an Orte, an denen das Geld benötigt wird.

Inzwischen konnten durch den Einsatz der Gemeinde mehr als 100 Nähmaschinen finanziert werden. Die Möglichkeit, die diese nach der Ausbildung zu behalten, bedeutet für die indischen Frauen sowohl Selbstständigkeit als auch eine konstante Lebenssicherung.

Aber auch kleine Beträge können das Leben der Menschen verändern. Mit einer Kinderpatenschaft kann sowohl eine warme Mahlzeit, als auch sauberes Trinkwasser gesichert werden. Und das mit nur einem Euro am Tag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6362800?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker