Vorfreude
„Hey wir woll‘n die Bären sehn“

Horstmar -

Auf die Höhepunkte in ihrem närrischen Fahrplan freut sich die Bruderschaft

Donnerstag, 28.02.2019, 14:40 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 15:24 Uhr

„Hey wir woll´n die Bären sehn“, lautet das Motto des Katharinenkarnevals. Die Bären sind am morgigen Samstag (2. März) wieder beim traditionellen Bütt­abend außer Rand und Band. Der Karneval der Bruderschaft beginnt für die Junggesellen aber bereits am heutigen Freitagabend (1. März) Die jungen Männer treffen sich um 19 Uhr in der Gaststätte Sunke zum Arnold basteln. Anschließend werden die Arnoldpunkte zusammengeschrieben, die zur Verurteilung des Strohmannes Arnold Fasseloabend führen werden.

Nach einer langen Nacht kommen die Junggesellen am Samstag (2. März) um 13.30 Uhr bei Sunke zusammen, um das Moos zu klauen, damit der Grünkohl am Montag die passende Würze hat. Um ein paar Stunden gemeinsam verbringen zu können, kehren sie anschließend bei Andreas Terkuhlen ein. In der Zeit steigt schon das Lampenfieber der abendlichen Darsteller des Büttabends, die wie im vergangenen Jahr komplett aus den eigenen Reihen kommen.

Der Einlass zum Bütt­abend erfolgt bereits um 18 Uhr. Der Startschuss für ein begeisterndes Bühnenprogramm fällt um 19.11 Uhr. Besonderes Highlight wird mit Sicherheit auch wieder der Besuch des Kinderprinzenpaares Anton Ruck und Nike Kölking sein. Nach dem Finale mit allen Darstellern schließt sich der Kostümball an, der mittlerweile zu einer festen Größe im Vereinsleben geworden ist.

„Am Sonntag (3. März) beginnt die Festversammlung um 11.11 Uhr im Vereinshaus. Bei ein zwei Erfrischungsgetränken wird dabei der vergangene Abend analysiert“, kündigen die Veranstalter an. Um 15.11 Uhr freuen sich Prinz Anton und Prinzessin Nike sowie der Elferrat auf ein volles Haus, wenn es wieder heißt, „Kinder an die Macht“. Der Nachwuchs-Büttnachmittag der Katharinen ist weit über die Stadtmauern bekannt.

Im Anschluss beginnt der Dämmerschoppen, bei dem auch die Stars von morgen traditionell die Bühne erstürmen und ihren Spaß haben können. Bei Musik und Bewirtung durch den Festwirt Andreas Terkuhlen wird bis tief in die Nacht gefeiert.

Die Junggesellen und die Jungbürger sollten es nicht übertreiben, da sie sich am Rosenmontag (4. März) um 6 Uhr an der Gaststätte Sunke zum Mettwurstholen treffen. Die Jungbürger, die Interesse haben, mitzugehen, sollten sich vorher beim Junggesellenvorstand melden. Das Moos wird ab 13 Uhr im Vereinshaus serviert. Anschließend findet der Kneipenbummel statt und ab 18 Uhr die Arnold-Vollstreckung der Junggesellen.

Am Dienstag (5. März) treffen sich alle Vereinsmitglieder um 12.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Mühlenhäuschen“ zum traditionellen Sauerkrautessen. Die Junggesellen testen die Geschmacksnerven bereits ab 11 Uhr bei Andreas Terkuhlen. Wer beim Grünkohlessen eine Gulaschmarke erworben hat, ist auch um 19 Uhr im Saal der Familie Terkuhlen gesehen. Dieses Essen bildet auch den Abschluss des Karnevalsfestes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6428228?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker