Partyalarm mit der Stadtkapelle Horstmar
Singen, tanzen und Spaß haben

Horstmar -

Das Konzept kam gut an: Die Stadtkapelle Horstmar spielte Hits für Jung und Alt. Die Resonanz war riesig.

Sonntag, 24.03.2019, 16:00 Uhr
Die Stadtkapelle Horstmar hatte mehr als 40 tolle Hits im Gepäck. Das Publikum war sehr zufrieden. Mara Blanke und DJ Christoph Heising (kl. Foto) heizten die Stimmung an.
Die Stadtkapelle Horstmar hatte mehr als 40 tolle Hits im Gepäck. Das Publikum war sehr zufrieden. Mara Blanke und DJ Christoph Heising (kl. Foto) heizten die Stimmung an. Foto: nix

Partyalarm-Stimmung herrschte am Samstagabend im Saal des Katharinen-Domizils in der Burgmannsstadt. Die Stadtkapelle Horstmar lud ein zu ihrem Konzert mit dem etwas anderen Konzept. Keine Darbietungen vor ausschließlich sitzendem Publikum, es wurde auf die Tanzfläche gebeten. Das kam beim Publikum gut an.

Mara Blanke und DJ Christoph Heising heizten mit Moderation und Gesang die Stimmung an. Die Mitte des Saals war als Tanzfläche reserviert, an den Seiten gab es zahlreiche Sitzgelegenheiten mit ergänzenden Stehtischen. Von 19 bis 20 Uhr war erst einmal „Happy Hour“ angesagt. Doch dann betrat die Stadtkapelle unter Leitung von Jürgen Schmidt die Bühne und legte mit der romantischen Winnetou-Melodie aus den unvergessenen Filmen mit Pierre Brice los.

Dermaßen eingestimmt ergriff DJ Christoph das Mikrofon und forderte schnörkellos auf: „Singt, tanzt und habt einfach Spaß.“ Dabei führten die Musiker mehr als 40 Titel im Gepäck, von Country über Rock und Pop bis hin zu „Ballermann-Sound“ und der Neuen Deutschen Welle. Mit „Rose Garden“, dem Welthit von 1970 ursprünglich interpretiert von Lynn Anderson, setzte die Stadtkapelle die Party fort. Noch stand das Publikum in respektvollem Abstand vor der Bühne, doch das änderte sich im Laufe des Abends, als die Stimmung unablässig stieg.

Super-Hits wie „Country Roads“ vom unvergessenen John Denver sowie „Ring of Fire“ von Country-Legende Johnny Cash ließen die gute Laune im Saal unterstützt von bunter Licht-Show rasch wachsen. Viele musikalische Highlights der 70er Jahre waren vertreten, „Super Trouper“ von ABBA ebenso wie „Moviestar“ von Harpo und „Living next door to Alice“ von Smokie.

Das Publikum war bunt gemischt und generationsübergreifend, an den Songs hatte jeder seinen Spaß. Deutsche Titel fehlten nicht, etwa „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer oder ein Medley mit Udo-Jürgens- und Nena-Liedern. Zahlreiche weitere Musiknummern garantierten, dass es an diesem Abend nicht langweilig wurde. Die Stadtkapelle Horstmar versprach im Vorfeld der Veranstaltung einen tollen Partyabend – und hielt Wort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6492391?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker