Saisoneröffnung des Bahnhofscafés in Horstmar
Mit Neuerungen und Überraschungen

Horstmar -

Das Bahnhofscafé am ehemaligen Horstmarer Bahnhof öffnet am Samstag (6. April) um 14 Uhr wieder seine Pforten. Am Sonntag um 11 Uhr. Bis zum 1. Mai ist das Cafe nur an den Wochenenden geöffnet, danach dann jeden Tag.

Donnerstag, 04.04.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 15:40 Uhr
Die Initiatoren des Bahnhofscafés´(v.l.) Ludger Hummert, Albert Krotoszynski, Norbert Wiechers freuen sich auf die Saisoneröffnung am 6. April
Die Initiatoren des Bahnhofscafés´(v.l.) Ludger Hummert, Albert Krotoszynski, Norbert Wiechers freuen sich auf die Saisoneröffnung am 6. April Foto: Franz Neugebauer

Das Bahnhofscafé am ehemaligen Horstmarer Bahnhof öffnet am Samstag (6. April) um 14 Uhr wieder seine Pforten. Am Sonntag um 11 Uhr. Bis zum 1. Mai ist das Cafe nur an den Wochenenden geöffnet, danach dann jeden Tag. Fünf Jahre besteht diese Rastmöglichkeit an der Radbahn, die auf Initiative von Ludger Hummert, Albert Krotoszynski und Norbert Wiechers entstanden und eine Erfolgsgeschichte ist. Beim Blick in das Gästebuch wird die Freundlichkeit des Personals und die Speiseauswahl hervorgehoben.

Für Horstmar und den Kreis ist ein touristisches Highlight entstanden, so die Feststellungen vieler, darunter die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking und der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl Josef Laumann. Beim Blättern im Gästebuch fällt auf, dass viele Radler von auswärts dabei sind. Am weitesten dürfte Fabian Wies auf seiner Tour vom Nordkap nach Aachen geradelt sein. Die Initiatoren verweisen darauf, dass neben dem Café das Schweinemuseum entsteht.

Umfangreich waren die Events in der Vergangenheit. Mit Rücksicht auf die Nachbarn wird es aber keine Abendveranstaltung mit Musik mehr geben. Gleichwohl ist beim Angebot 2019 an Jung und Alt gedacht.

Ganz neu ist die Dreiradstation auf dem Gelände. „Es handelt sich um eine Kombination aus Ruhen, Denken und Lenken“ verrät Norbert Wiechers. An jedem ersten Sonntag im Monat soll es um 15 Uhr mit der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde eine Andacht geben.

Professor Dr. Anton Janßen berichtet, dass der alte Bahnhof seinen 140. Geburtstag hat und bis 1956 ein Grenzbahnhof war. Die Ortsgrenze verlief genau durch die Theke, so dass es Bier aus Horstmar und Laer gab. Dazu wird es eine Ausstellung zur Bahnhofsgeschichte geben.

Am 14. April (Sonntag) eröffnet die Quad-Familie Steinfurt die Saison mit einem Gottesdienst in der Bahnhofshalle. Am 21. Juli (Sonntag) gibt es ein Familienfrühstück. Die Landfrauen zeigen Flagge mit einer Fotoausstellung „Mit Heldinnen vom Hof“.

Weitere Planungen sind eine Ausstellung zum Thema Energie am 31. August und 1. September. Ein Oldtimertreffen ist am 22. September terminiert. Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden zeitnah bekanntgegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518777?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker