Zwei Entenrennen am Feiertag
1400 Tierchen im Vorverkauf

Horstmar-Leer -

Ein beliebter Termin für Entenrennen scheint Christi Himmelfahrt (30. Mai) zu sein. So lädt der Förderverein der Werner-Rolevinck-Grundschule in Laer am Feiertag zum zehnten Mal zum spannenden Wettkampf an den Ewaldibach ein. Im Horstmarer Stadtteil Leer veranstaltet der Schützenverein Leer-Dorf sein achtes Entenrennen. Dieses findet am Leerbach statt.

Dienstag, 28.05.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 15:50 Uhr
Sie freuen sich auf das achte Rennen, das an Christi Himmelfahrt am Leerbach stattfindet und um 15.30 Uhr beginnt.
Sie freuen sich auf das achte Rennen, das an Christi Himmelfahrt am Leerbach stattfindet und um 15.30 Uhr beginnt. Foto: fn

Ganz Leer liegt im Rennfieber, denn jeder möchte mit seinem Entchen an Christi Himmelfahrt (30. Mai) auf das Siegertreppchen. 1400 Plastiktiere gehen am Feiertag an Schmeddings Mühle an den Start. Bereits zum achten Mal lädt der Schützenverein Leer-Dorf zum Entenrennen an den Leerbach ein.

Im Dorf waren zehn Trupps unterwegs, die die bunten Plastiktierchen für zwei Euro zum Erwerb angeboten haben. Am Renntag können die im Vorverkauf erworbenen Enten ab 13.15 Uhr an Schmeddings Mühle zur Registrierung abgegeben werden. Bis 15 Uhr gibt es noch Enten zu kaufen.

Bei Kaffee und Kuchen kann man sich an der Mühle die Zeit vertreiben. Bernhard Gerdes wird pünktlich um 15.30 Uhr aus der Schaufel seines Radladers die Enten ins Wasser lassen, die sich dann auf die zirka 1000 Meter lange Strecke bis zur Seilerei Hölscher auf den Weg machen.

Mitglieder des Dörfer Vereines haben den Lauf des Leerbaches bereits gesäubert haben, so dass die Enten richtig Fahrt aufnehmen können. Der Enteneinlauf kann am Leerbach an der Beisitzung Hölscher beobachtet werden.

Dem Sieger des Rennens winkt eine Reise nach Berlin auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer. Weitere wertvolle Sachpreise der heimischen Geschäftswelt sind ein Fernseher, Fahrräder und zahlreiche Gutscheine. Die Sieger werden unmittelbar nach dem Rennen bekanntgegeben.

Damit alles mit rechten Dingen zugeht, wird Rechtsanwalt Klaus Rüße die juristische Aufsicht übernehmen. Nach dem spannenden Rennen wird es an der Seilerei Hölscher eine After-Race-Party geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6646790?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker