Zweiter Garagenflohmarkt in Leer findet gute Resonanz
Schnäppchensuche im ganzen Dorf

Horstmar-Leer -

Viel Resonanz fand der zweite Garagenflohmakt in Leer, zu dem der Stadtmarketingverein „HorstmarErleben“ am Wochenende eingeladen hatte. Das gute Wetter trug dazu vermutlich dazu bei, dass so viele Besucher kamen.

Montag, 24.06.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 15:56 Uhr
Ihren Cola-Bär aus der Getränkewerbung bot Familie Austrup an. Natürlich gab es auch Mode im Angebot. Familie Ahmann hatte ihren Garten zur „Straußwirtschaft“ umfunktioniert. Vor und in die restaurierte Scheune des Hofes May lockte ein Café.
Ihren Cola-Bär aus der Getränkewerbung bot Familie Austrup an. Natürlich gab es auch Mode im Angebot. Familie Ahmann hatte ihren Garten zur „Straußwirtschaft“ umfunktioniert. Vor und in die restaurierte Scheune des Hofes May lockte ein Café. Foto: rgs

In Leer begegnete man am Sonntag auffallend vielen Menschen bepackt mit Taschen, Tüten und Kartons. Andere beluden Bollerwagen, Fahrräder oder ihre Autos. Des Rätsels Lösung: Es war Garagenflohmarkt. Hunderte Schnäppchenjäger machten sich im gesamten Ortsgebiet auf die Pirsch.

An über 30 Standorten erwartete die Besucher ein riesiges Angebot. Die Auswahl reichte von Spielzeug, Porzellan, Glas, Schmuck, Blumentöpfen, Deko-Artikeln aller Art, Kleidung, Werkzeug, Gartengeräten, Autozubehör, Fahrrädern bis hin zu elektrischen Geräten. Darunter auch so manch originelles Stück. „Es ist schon seit heute morgen unheimlich viel los und wir verkaufen gut“, zogen die Verkäufer bereits in der Mittagszeit zufrieden Bilanz.

Organisiert wurde der Garagenflohmarkt zum zweiten Mal vom Stadtmarketingverein „HorstmarErleben“. „Wir freuen uns sehr, dass sich wieder so viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben“, so Geschäftsführer Hubertus Brunstering. Beim Garagenflohmarkt sind nur private Anbieter zugelassen. Der Reiz für die Besucher liegt in Vielfalt und Individualität. Kaum jemand, der nicht zufrieden mit mindestens einem „Fundstück“ nach Hause ging. „Man kann hier tolle Sachen finden und die Preise sind echt moderat“, war von den Schnäppchenjägern vielfach zu hören.

Der Garagenflohmarkt zog nicht nur einheimische, sondern auch zahlreiche auswärtige Besucher an. „Es kamen Leute aus Münster, Warendorf, Coesfeld, sogar dem Ruhrgebiet und den Niederlanden“, berichteten die Verkäufer. Das herrliche Wetter trug dabei sicherlich zum Erfolg bei. Damit niemand die Übersicht verlor, hatte der Stadtmarketingverein einen Flyer mit Verkaufsadressen und Lageplan erstellt, der am Dorfladen und am Dorfpark öffentlich auslag.

Als echter Anziehungspunkt erwies sich der Hof May in Haltern. Neben fünf Verkaufsständen lockte die Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen die Gäste an. Idyllisch unter alten Bäumen konnten die Schnäppchenjäger auch Grillwurst und Getränke genießen.

Im Dorf konnten die Flohmarktgäste bei Familie Ahmann ein Päuschen einlegen. Die hatte ihren Garten kurzerhand zur „Straußwirtschaft“ umfunktioniert.

Künftig will der Stadtmarketingverein im jährlichen Wechsel einen Garagenflohmarkt in Horstmar und Leer organisieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720387?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker