Öffnungszeiten werden ab 1. Oktober dem Kunden-Nutzungsverhalten angepasst
Volksbank setzt Wachstumskurs fort

Horstmar/Laer/Ochtrup -

Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 bilanzierte die Volksbank Ochtrup-Laer während ihrer Vertreterversammlung im Vereinshaus der Katharinen. Der Zuspruch war wie gewohnt hoch, der Aufsichtsratsvorsitzende Josef Fislage begrüßte zahlreiches Publikum. Die Volksbank sei trotz des „herausfordernden Marktumfeldes“ vor dem Hintergrund der anhaltenden Niedrigzinsphase und steigender Regulatorik gut aufgestellt, meinte er. Das legten die Vorstände Ralf Hölscheidt und Burkhard Kajüter in ihren Berichten zum Jahresabschluss 2018 dar.

Freitag, 28.06.2019, 15:58 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 16:00 Uhr
Freuen sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 (v.l.): Peter Gaux und Ralf Hölscheidt (beide Vorstand), die wiedergewählten Aufsichtsratsmitglieder Norbert Kopper und Burchard Graf von Westerholt sowie Burkhard Kajüter und Hermann Lastring (beide Vorstand).
Freuen sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 (v.l.): Peter Gaux und Ralf Hölscheidt (beide Vorstand), die wiedergewählten Aufsichtsratsmitglieder Norbert Kopper und Burchard Graf von Westerholt sowie Burkhard Kajüter und Hermann Lastring (beide Vorstand).

In allen wichtigen Bilanzpositionen – Einlagen, Kredite, Geschäftsvolumen – wurde ein deutliches Wachstum festgestellt. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,3 Prozent auf jetzt 635 Millionen Euro. Bei den Kundenforderungen verzeichnete das Geldinstitut ein Wachstum von 5,6 Prozent auf 463 Millionen Euro. Die Einlagen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent auf die neue Rekordhöhe von 421 Millionen Euro. Dabei setzte sich der Trend weg von längerfristigen, festverzinslichen Anlagen hin zu liquiden, kurzlaufenden Angeboten fort.

Stark engagiert war die Bank auch bei der Vermittlung zinsgünstiger öffentlicher Fördermittel aus den Förderbereichen Wohnungsbau, Landwirtschaft und Gewerbe. Der Wertpapierumsatz mit Kunden erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 6,2 Prozent auf 42,7 Millionen Euro.

Das Vermittlungsgeschäft an die Bausparkasse Schwäbisch Hall steigerte sich gegenüber dem Vorjahr enorm. In 2018 wurden 466 Verträge mit einer Bausparsumme in Höhe von 31,1 Millionen Euro vermittelt. „Die Vermögenslage ist geordnet“, ging es aus dem Vorstandsbericht hervor. Der anhaltende Druck auf die Zinsmarge, insbesondere getrieben durch das derzeitige Niedrigzinsumfeld, führte zu einem weiteren Rückgang des Zinsüberschusses, der zu einem großen Teil durch den gestiegenen Provisionsüberschuss aufgefangen werden konnte. Der Bereich Spenden und Sponsoring wird weiter gepflegt, Das Geldinstitut blickt auf eine Gesamtspendensumme von 119 000 Euro zurück.

Die Versammlung folgte dem vorgestellten Gewinnverwendungs-Vorschlag. Die 15 737 Mitglieder werden mit einer Dividende in Höhe von fünf Prozent am erwirtschafteten Bilanzgewinn in Höhe von 1,41 Millionen Euro beteiligt.

Dr. Burchard Graf von Westerholt und Norbert Kopper wurden bei den Wahlen für drei weitere Jahre in ihren Aufsichtsrats-Ämtern bestätigt. Aus Altersgründen schied Heinrich Wenning aus dem Aufsichtsrat aus. Fislage dankte ihm für die gute sowie konstruktive Zusammenarbeit und würdigte sein Engagement. Der Aufsichtsratsvorsitzende kündigte einen Generationenwechsel in der Volksbank Ochtrup-Laer an. „Hermann Lastring wird zum 31. März 2020 in den Ruhestand verabschiedet, genau ein Jahr später folgt Peter Gaux“, so Fislage. Das Geldinstitut wird damit perspektivisch von Ralf Hölscheidt und Burkhard Kajüter alleinverantwortlich geführt.

Einer Analyse des Kunden-Nutzungsverhaltens an den Volksbank-Standorten entsprechend gleicht die Bank ihre Öffnungszeiten ab dem 1. Oktober dieses Jahres an. Kernzeiten werden nun vormittags im Bereich von 9 Uhr bis 12 Uhr liegen, nachmittags von 14 Uhr bis 16 Uhr. Der Dienstleistungsnachmittag erstreckt sich donnerstags auch in Welbergen von 14 bis 18 Uhr. Die bisherigen dienstleistungsfreien Nachmittage bleiben bestehen. Beratungstermine können wie gewohnt täglich flexibel in der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr vereinbart werden. Den digitalen Wandel im Bankengeschäft hat die Volksbank im Fokus, setzt aber parallel weiter auf persönlichen Service.

Das Ende der Versammlung gehörte der Unterhaltung mit dem Parodisten und Stimmenimitator Jörg Hammerschmidt, der zahlreiche Prominente von Angela Merkel über Jogi Löw bis hin zu Horst Schlemmer hinreißend darstellte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6730466?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker