Horstmar und Leer feiern ihren Zusammenschluss im letzten September-Wochenende im Dorf
„Vernunftehe“ gedeiht seit 50 Jahren

Horstmar/Horstmar-Leer -

Vor 50 Jahren hat sich die damals noch selbstständige Gemeinde Leer der Stadt Horstmar angeschlossen. Das Jubiläum dieser „Vernunftehe“ soll am letzten September-Wochenende im Dorf groß gefeiert werden. Bürgermeister Robert Wenking ruft die Jugend der Stadt dazu auf, Vorschläge und Ideen für Zukunftsprojekte einzureichen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den beiden Ortsteilen stärken.

Dienstag, 23.07.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 24.07.2019, 16:34 Uhr
Die Steuerungsgruppe mit Bürgermeister Robert Wenking (5.v.l.) und Verwaltungsmitarbeiter Tobias Schild (4.v.l.) hat kürzlich im Historischen Rathaus getagt.
Die Steuerungsgruppe mit Bürgermeister Robert Wenking (5.v.l.) und Verwaltungsmitarbeiter Tobias Schild (4.v.l.) hat kürzlich im Historischen Rathaus getagt.

50 Jahre sind vergangen, seit dem sich die damals selbstständige Gemeinde Leer auf Grund eines Bürgerentscheides der Stadt Horstmar anschloss. Dieses Ereignis soll am letzten September-Wochenende (28./ 29. September) besonders gewürdigt werden. Bewusst geht die Einladung zu den Festivitäten in beide Ortsteile, um sich an den Ursprung der „Vernunftehe“ zu erinnern.

Eine Steuerungsgruppe hat sich bereits gefunden, um das Konzept, an dem noch der Feinschliff fehlt, zu entwerfen. Egal, ob jung oder alt, Mann oder Frau, es ist für jeden etwas dabei. Alle Aktivitäten werden rund um den Kalvarienberg, auf dem ein Festzelt steht, stattfinden. Am 28. September (Samstag) geht es mit der „Fun-Challenge“ los. Von 13 bis 17 Uhr können die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Anschließend sind die Erwachsenen gefragt. Eine interaktive Arena, ein Redaktionstrainer, ein heißer Draht oder das Dosenwerfen sind nur einige der zahlreichen Stationen. Teilnehmen können Clubs, Nachbarschaften, Vereine oder Stammtische. Anmeldungen dazu müssen bis zum 15. September (Sonntag) beim Marketingverein „HorstmarErleben“erfolgen.

Musik der 50er Jahre steht am Abend auf dem Programm. Man darf sich auf die Band „Glam Jam“ und deren Musik mit Liedern der Jahre 1969 bis 2019 freuen. Außerdem wird das DJ- Team „Highlight“ dem Publikum einheizen. Abends werden auch die Sieger der „Fun Challenge“ bekanntgegeben. Für diesen Abend wird ein Fahrdienst zwischen Horstmar und Leer eingerichtet. Ein Höhepunkt dürfte auch eine Lichtershow sein, die von 21.30 Uhr bis Mitternacht dauern soll.

Am Sonntag (29. September) steht zunächst um 9.30 Uhr ein Festgottesdienst auf dem Programm. Die Chöre „Swinging Connection“ und „Only Sometimes“ werden zum festlichen Rahmen beitragen. Es folgt um 11 Uhr der offizielle Teil der Feier. Am Nachmittag können sich alle Vereine auf der Bühne des Festzeltes präsentieren. Dabei geht es nicht nur um solche Vereinigungen, in der der Zusammenschluss von Horstmar und Leer bereits erfolgt ist, wie zum Beispiel bei den Jugend-Fußballmannschaften oder dem landwirtschaftlichen Ortsverein, sondern auch um jene, die das noch planen. Anmeldungen dazu müssen bei Tobias Meis (Schild) in der Stadtverwaltung unter Telefon 0 25 58/79 42 erfolgen.

Erfreulich ist, dass die Schützenvereine beider Ortsteile ihre Mithilfe bei den umfangreichen Vorkehrungen angeboten haben. Die heimische Gastronomie wird für die Verpflegung an beiden Tagen sorgen.

Und noch einen Termin sollten sich die Bürger schon jetzt vormerken: Für den 4. September (Mittwoch) ist um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Gaststätte Vissing geplant. Professor Dr. Anton Janßen und ein weiterer Referent werden dann über die geschichtlichen Hintergründe des Ortsteiles Leer und die Situation beim Zusammenschluss mit Horstmar vor 50 Jahren berichten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6799879?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker