Glimpflich
Autofahrer schleudert in Straßengraben

Laer/HOrstmar -

Noch glimpflich davon gekommen ist ein 22-jähriger Autofahrer aus Rheine, der am Mittwoch um kurz nach 11 Uhr auf der Landstraße 550 auf Laerer Gemeindegebiet zunächst ins Schleudern und dann in den Straßengraben geriet. Dabei zog sich der junge Mann, laut Polizeibericht, leichte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wegen der Bergungsarbeiten war die L 550 zwischen Steinfurt und Laer zeitweise voll gesperrt.

Mittwoch, 07.08.2019, 15:46 Uhr aktualisiert: 07.08.2019, 16:34 Uhr

Leichte Verletzungen zog sich ein 22-jähriger Autofahrer aus Rheine bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 550 zu. Dieser ereignete sich kurz nach 11 Uhr auf Laerer Gemeindegebiet. Der junge Mann war auf dem Teilstück zwischen dem Borghorster Weg (Horstmar) und dem Münsterdamm in Richtung Laer unterwegs.

Wie es im Polizeibericht heißt, kam er mit seinen Opel Combo von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und schleuderte zurück. Der Unglücksfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz des angeforderten Rettungshubschraubers war nicht erforderlich, so die Polizei. Sie beziffert den entstandenen Sachschaden rund 4500 Euro.

Wegen der Bergungsarbeiten war die L 550 zwischen Steinfurt und Laer zeitweise voll gesperrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6833641?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker