Viele Glückwünsche für Alex Römann
Sein Engagement zeichnet ihn aus

Horstmar-Leer -

Die Vollendung seines 90. Lebensjahres feierte jetzt Alex Römann. Zu den mehr als 30 Besuchern im Saal der Gaststätte Selker gehörten neben der Familie und den Nachbarn auch Pfarrdechant Johannes Büll, der stellvertretende Bürgermeister Ludger Hummert sowie Abordnungen des Dörfer Schützenvereines, der Fachschaft Tennis und des Altenclubs. Sie alle erlebten ein zufriedenes Geburtstagskind bei guter Gesundheit.

Montag, 04.11.2019, 16:44 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 13:52 Uhr
Bürgermeister-Stellvertreter Ludger Hummer (r.) gratulierte Alex Römann im Kreis seiner Lieben zum 90. Geburtstag. Gefeiert wurde bei Selker.
Bürgermeister-Stellvertreter Ludger Hummer (r.) gratulierte Alex Römann im Kreis seiner Lieben zum 90. Geburtstag. Gefeiert wurde bei Selker. Foto: ranz Neugebauer

„Wer ehrlich bleibt, lebt am längsten“, lauter der Wahlspruch des Seniors, der als eines der letzten Leerer Originale gilt. Geboren wurde er in Hilter bei Lathen, wo er zusammen mit sieben Geschwistern aufwuchs. Seine Frau Elfriede, die der Jubilar vor 55 Jahren heiratete, lernte er bei einem Spaziergang im Bagno kennen.

Aus der Ehe ging Tochter Ingrid hervor, die zusammen mit ihrem Mann Thomas Niering im Haus ihrer Eltern lebt. Die Enkelkinder Sarah und Jens sind der ganze Stolz des Altersjubilares.

Insgesamt 28 Jahre arbeitete Alex Römann als Klempner und Installateur bei der Firma Böcker in Burgsteinfurt.

„Alex“ – wie er im Dorf liebevoll genannt wird – hat sich stets ehrenamtlich engagiert. So war er 25 Jahre lang Platzwart auf der Leerer Tennisanlage. „Wir wissen erst jetzt, was wir an ihm hatten“, schildert Tennis-Fachschaftsvorsitzende Dörthe Füchter.

Römann hielt zudem Zeltwache bei den Events am Kalvarienberg, räumte das Zelt auf und reinigte den Kirchplatz beim Pfarrfest, wenn alle anderen noch schliefen.

Im Baumarkt Zwiener in Laer genoss der Leerer fast Hausrecht, wenn er mit dem Fahrrad immer wieder Ersatzteile für handwerkliche Arbeiten einkaufte. So hat er sich beispielsweise tatkräftig beim Bau der Betriebsgebäude für die Fachschaft Tennis und die Fußaller eingesetzt.

Der Jubilar ist eng mit dem Leerer Vereinsleben verbunden, gehört dem Dörfer Schützenverein, dem Sportverein, der Kolpingsfamilie und dem Altenclub an. Jahrelang war der Senior zudem Mitglied des Burgsteinfurter Angelvereines.

Mit großer Freude kommt er regelmäßig zu den vom Mühlen- und Heimatverein organisierten Doppelkopfspielen in den Keller der Grollenburg. Als Radfahrer auf den Wirtschaftswegen rund um Leer wird man ihn künftig vermissen, denn Alex hat sein Rad vor drei Wochen beiseite gestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042749?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker