Aufsichtsratsmitglied von Schalke 04 Gast des Horstmarer Fanclubs
„Er zelebriert Schalke“

Horstmar -

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Fan-Clubs „Schalker Virus“ Horstmar in der Gaststätte Sunke. Vorsitzender Rolf Mensing begrüßte unter den Gästen besonders Professor Dr. Stefan Gesenhues, Mitglied im Aufsichtsrat von Schalke 04. Dieser informierte umfangreich und engagiert über die Arbeit in den Chefetagen von Schalke 04.

Freitag, 22.11.2019, 15:54 Uhr aktualisiert: 25.11.2019, 15:58 Uhr
Sie alle brennen für Schalke 04: Vorsitzender Rolf Mensing, Prof. Dr. Stefan Gesenhues, Geschäftsführer Klaus Mensing, Kassierer Reinhold Hörsting, Schriftführer Christian Flinkert und Zweiter Vorsitzender Michael Kölking (v.l.). 
Sie alle brennen für Schalke 04: Vorsitzender Rolf Mensing, Prof. Dr. Stefan Gesenhues, Geschäftsführer Klaus Mensing, Kassierer Reinhold Hörsting, Schriftführer Christian Flinkert und Zweiter Vorsitzender Michael Kölking (v.l.).  Foto: fn

Doch zuvor galt es, die Regularien abzuwickeln. Bei den Wahlen bestätigten die Mitglieder den Zweiten Vorsitzende Michael Kölking und Geschäftsführer Klaus Mensing für zwei Jahre in ihren Ämtern. „Wir können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Uns geht es sehr gut“, betonte der Geschäftsführer. Die angebotenen gemeinsamen Busfahrten zu Heimspielen von Schalke 04 seien so gut wie immer voll ausgebucht gewesen. Die Beteiligung der Mitglieder an den vereinseigenen Aktivitäten, wie beispielsweise beim gut organisierten Sommerfest am Borchorster Hof, bezeichnete Mensing als vorbildlich.

Wie der Ausblicke zeigt, wird das Winterfest am 11. Januar im Restaurant Holskenbänd stattfinden. Eine Fanclub-Tour wurde für den 3. bis 5. April 2020 nach Düsseldorf angesagt.

„Er zelebriert Schalke“, stellten die Versammlungsteilnehmer fest, als sich Stefan Gesenhues beim Traditionsverein vorstellte und auf Fragen detailliert einging. Nur die wenigsten wussten bis dahin, dass der 1954 Geborene Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Chirotherapie und Psychotherapie mit einer Gemeinschaftspraxis in Ochtrup sowie Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen ist. Das Aufsichtsratsmitglied erinnert sich, bereits als kleiner Junge mit seinem Vater zur Gückauf-Kampfbahn auf Schalke gefahren zu sein. Dort habe er manchmal auf dem Zaun sitzen müssen, um überhaupt etwas zu sehen.

Die Nähe zu den aktuellen Spielern dokumentierte der Redner mit dem Hinweis auf den Besuch sämtlicher Spiele der ersten Garnitur, sei es auf Schalke oder im Ausland, teilweise auch im Fanblock. Gesenhues lobte die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit auch im Aufsichtsrat und zeigte sich für die Zukunft sehr optimistisch. Mit Sportvorstand Jochen Schneider und Trainer David Wagner habe man „einen Glücksgriff“ getan.

„Die Fans sind unser Rückhalt und nicht nur die in der Nordkurve“, stellte der Kenner anerkennend fest und lobte dabei auch die Aktivitäten des Horstmarer Clubs. „Wir leben Schalke, blau und weiß ein Leben lang“, hieße die Devise. Viel Erfolg verspricht man sich auf Schalke durch die Nachwuchsarbeit in der Knappenschmiede. Der Verein habe in jüngster Zeit in diese viel Zeit und Geld investiert, betonte der Referent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083386?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker