Team des Sozialladens „KomMode“ initiiert „Aktion Wunschbaum“
„Helfen Sie, Kinder glücklich zu machen“

Horstmar -

ach Schätzungen des Deutschen Kinderschutzbundes gilt jedes fünfte Kind in Deutschland als arm – 20,2 Prozent leben von Leistungen auf Grundsicherungsniveau. Das sind 2,8 Millionen Kinder. Allein in Horstmar und Leer gibt es rund 100 Kinder, die ein derartiges Schicksal teilen und zu Weihnachten – aus welchen Gründen auch immer – kein Geschenk erwarten können. Diesen Mädchen und Jungen bis 16 Jahre möchte der Sozialladen „komMode“ mit Hilfe von Mitbürgern erstmalig zu einem Geschenk bis 25 Euro verhelfen.

Freitag, 22.11.2019, 17:00 Uhr

Nach Schätzungen des Deutschen Kinderschutzbundes gilt jedes fünfte Kind in Deutschland als arm – 20,2 Prozent leben von Leistungen auf Grundsicherungsniveau. Das sind 2,8 Millionen Kinder. Allein in Horstmar und Leer gibt es rund 100 Kinder, die ein derartiges Schicksal teilen und zu Weihnachten – aus welchen Gründen auch immer – kein Geschenk erwarten können. Diesen Mädchen und Jungen bis 16 Jahre möchte der Sozialladen „komMode“ mit Hilfe von Mitbürgern erstmalig zu einem Geschenk bis 25 Euro verhelfen. „Das Präsent soll den Kindern den Glauben an das Gute vermitteln und dadurch den Sinn von Weihnachten erfahren lassen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Mitinitiatoren Gaby Gesing-Winter und Norbert Gesing. Geplant ist, dass Kinder betroffener Familien bis zum Freitag (29. November) einen – vom Sozialamt bereits zugeschickten Papierstern – mit dem Wunsch versehen und diesen wieder im Sozialamt abgeben. Die abgegebenen Exemplare werden dort gesammelt und am 3. und 4. Dezember (Dienstag und Mittwoch) an die Weihnachtsbäume in den Räumen der Volksbank und Kreissparkasse in Horstmar und in der Volksbank Leer gehängt.

Alle, die ein Kind zu Weihnachten glücklich machen möchten, können sich einen Papierstern vom Baum nehmen, das Geschenk besorgen, weihnachtlich verpacken und bis zum 13. Dezember (Freitag) im Sozialamt der Stadtverwaltung (Uwe Potthoff) abgeben. Am 19. Dezember (Donnerstag) und am 20. Dezember (Freitag) können die Geschenke dann von den Familien abgeholt werden. Bei diesem Verfahren bleiben Spender und Empfänger anonym.

„Machen Sie mit. Es sollten nicht diejenigen vergessen werden, die sich selbst nicht helfen können und nicht für ihre Lebenslage verantwortlich sind. Gerade Kinder in Armut und Not benötigen unsere Aufmerksamkeit und unsere Hilfe“, lautet der Appell der Initiatoren. Durch die Aktion kann gemeinsam vielen Einzelschicksalen ein schönes und freudiges Weihnachtsfest geschenkt werden.

Das „komMode“-Team bedankt sich bereits jetzt bei allen Spendern, der Stadtverwaltung, Volksbank und Kreissparkasse für die hilfreiche Unterstützung bei der Durchführung der Aktion.

Weitere Infos erteilen Uwe Potthoff von der Stadt Horstmar unter Telefon 79 16 und Norbert Gesing von der „komMode“ unter Telefon 01 71/7 85 57 11.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083400?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker