Adventsmarkt am Borghorster Hof
Die Lichterpracht faszinierte

Horstmar -

Der Adventsmarkt im und rund um den Borchorster Hof überzeugte mit einer wahren Lichterpracht. Die Buden strahlen festlich, der Bürgerpark war in märchenhaftes Licht getaucht. Für die Besucher bot der Adventsmarkt Gelegenheit, zu entschleunigen, sich über das anstehende Weihnachtsfest auszutauschen oder Geschenke zu besorgen.

Montag, 09.12.2019, 16:10 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 20:00 Uhr
Beim Adventsmarkt im und rund um den Borchorster Hof saßen die Besucher beieinander und klönten über das nahende Weihnachtsfest. Die Buden strahlten am Wochenende festlicher denn je.
Beim Adventsmarkt im und rund um den Borchorster Hof saßen die Besucher beieinander und klönten über das nahende Weihnachtsfest. Die Buden strahlten am Wochenende festlicher denn je. Foto: Rainer Nix

Ein farbenfrohes Erlebnis war am Samstag und Sonntag der Adventsmarkt im und rund um den Borchorster Hof. Fein kam er daher und bot Gelegenheit, von der Alltagshektik zu entschleunigen. Bereits am Samstagabend fand das vorweihnachtliche Ambiente sein Publikum.

„Wir haben Geld in Beleuchtungstechnik und Ausstattung der schmucken Häuschen investiert“, sagte Hubertus Brunstering, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins „Horstmar Erleben“. Das Geld war sinnvoll angelegt, denn die hübschen Buden strahlten festlicher denn je. Der Stadtmarketingverein lud gemeinsam mit der Schützenbruderschaft St. Katharina und der katholischen Kirchengemeinde ein.

Ein optischer Höhepunkt waren die Illuminationen im Bürgerpark, die das Areal in märchenhaftes Licht tauchten. Dieser „Lichterzauber“ wurde mit Unterstützung von Sponsoren aus der örtlichen Unternehmerschaft möglich. Fantasievoll war der Bürgerpark ganz neu in Szene gesetzt. Aus Gießkannen und Eimern entstanden kunterbunte Leuchtkörper, ein Engel faszinierte im glitzernden Licht. Wohin das Auge auch blickte, hatten sich die Arrangeure der Lichtinstallationen etwas Neues einfallen lassen.

Adventsmarkt in Horstmar

1/17
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix

Das Pfarrzentrum Borchorster Hof war Treffpunkt für Jung und Alt. Der Adventsmarkt ist fester Bestandteil im Kalender der Burgmannstadt. Man saß beieinander, trank einen Glühwein oder andere Köstlichkeiten wie verschiedene Kaffeekreationen und tauschte sich aus. Dabei war das nahende Christfest sicherlich ein Hauptthema.

Geschenke zuhauf gab es hier zu kaufen, auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen. Es reichte vom Kaspertheater des Elternbeirates der Kita St. Elisabeth bis hin zum Auftritt des Männergesangvereins Liederkranz. Auch die Stadtkapelle fehlte mit ihren weihnachtlichen Melodien nicht.

Im Kaminzimmer des Borchorster Hofes boten Verkaufsstände ihre Artikel an, Pater Dhaman Kumar Karanam betreute einen Stand des Kinderpatenschafts-Projektes „Spandana – HoLe“. Am Sonntag gab’s Kaffee und Kuchen. Wer noch keinen Weihnachtsbaum für das Wohnzimmer hatte, wurde direkt am Eingangstor fündig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7122935?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker