Heiliger Mann und Knecht Ruprecht erfreuen den Nachwuchs in der Alst und im Dorf
Toller Empfang für den Nikolaus

Horstmar-Leer -

Freudig empfingen die Kinder an der Friedenskapelle in der Alst und anschließend im Dorf auf dem Kirchplatz den Nikolaus und seinen Gesellen Knecht Ruprecht. Die beiden Himmelsboten fuhren jeweils in einer Kutsche vor und hatten zum Abschluss ihres Besuchs für alle Kinder eine Tüte mit Leckereien im Gepäck. Die Mitglieder der örtlichen Schützenvereine waren dem Nikolaus bei ihrer Verteilung behilflich. Sie hatten insgesamt 320 Exemplare gepackt. Die Gesamtorganisation hatte Hendrik Viefhues.

Mittwoch, 11.12.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 16:18 Uhr
Zahlreiche Familien säumten den Kirchplatz, als Nikolaus und Knecht Ruprecht in einer Kutsche dort vorgefahren kamen.
Zahlreiche Familien säumten den Kirchplatz, als Nikolaus und Knecht Ruprecht in einer Kutsche dort vorgefahren kamen. Foto: Neugebauer

Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht besuchten auch die Kinder in Leer. Die hohen Gäste müssen wohl Kontakt zum Himmel haben. Denn während es vormittags in Strömen geregnet hatte, lichtete sich zum Einzug am Nachmittag der Himmel und die beiden Männer konnten in der offenen Kutsche des Schützenvereines Leer-Ostendorf vorfahren.

Zunächst freuten sich Kinder und Erwachsenen an der Friedenskapelle in der Alst über die Himmelsboten. Sie wurden unter Glockengeläut vom Vorsitzenden des Alster Schützenvereins, Michael Telgmann, begrüßt. Anschließend trugen Kinder Gedichte und Lieder vor. Danach verschenkte der Nikolaus gerne seine Gaben an die artigen Mädchen und Jungen.

Auch auf dem Kirchplatz in Leer konnten die Kinder das Eintreffen der Himmelsgäste kaum abwarten. Auch dort kündigten die Glocken vom Turm der Ss.-Cosmas-und Damian-Kirche das Nahen der beliebten Besucher an. Viele Hände musste der Nikolaus schütteln.

Knecht Ruprecht hatte kaum Grund, die Kinder zu tadeln. Teilweise recht schüchtern, teilweise aber auch recht selbstbewusst reichten die Kleinen den Gästen aus dem Himmel ihre Hände. Mit festlichem Klang wurden der Nikolaus und Knecht Ruprecht in der rappelvollen Kirche von Ss. Cosmas und Damian empfangen. Die Leerer Blickband spielte von der Orgelbühne adventliche Lieder. Sie war zuvor bereits in der Alst gewesen.

Pfarrdechant Johannes Büll begrüßte die Gäste und dankte allen, die zum Empfang beigetragen hatten. Besonders freute sich der Nikolaus über Gedichte und Lieder, die von den Kindern der dritten und vierten Grundschulklasse vorgetragen wurden und über das Klarinettenspiel von Johann Lüning. „Wir Menschen müssen jeden Tag aufs Neue lernen, miteinander zu reden und aufeinander zuzugehen, einander die Hände zu reichen und sich zu verstehen,“ ermahnte der Nikolaus. Dazu brauche er vor allem die Kinder.

Die Mitglieder der örtlichen Schützenvereine waren dem Nikolaus behilflich bei der Verteilung der zahlreichen Tüten. Sie hatten insgesamt 320 Exemplare gepackt. Die Gesamtorganisation hatte Hendrik Viefhues.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7125147?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker