Melahat und Asim Aydemir feiern ihre goldene Hochzeit
Mit etwas Geduld geht es

Horstmar -

Izmir ist eine Millionenstadt an der türkischen Ägäisküste. Dort erblickte Asim Aydemir das Licht der Welt. Hier traf er später seine Frau Melahat, die in Anatolien geboren wurde. In Horstmar feierte das Ehepaar jetzt seine goldene Hochzeit. Seit 1971 leben die Beiden in Deutschland, zunächst in München und dann in Horstmar. Zu r Familie gehören inzwischen acht Enkelkinder.

Donnerstag, 16.01.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 15:34 Uhr
Melahat und Asim Aydemir feierten ihre goldene Hochzeit im Kreis der Familie. Dazu gratulierte Bürgermeister Robert Wenking (l.) im Namen der Stadt Horstmar dem Jubelpaar.
Melahat und Asim Aydemir feierten ihre goldene Hochzeit im Kreis der Familie. Dazu gratulierte Bürgermeister Robert Wenking (l.) im Namen der Stadt Horstmar dem Jubelpaar. Foto: Nix

Izmir ist eine Millionenstadt an der türkischen Ägäisküste. Dort erblickte Asim Aydemir das Licht der Welt. Hier traf er später seine Frau Melahat, die in Anatolien geboren wurde. In Horstmar feierte das Ehepaar jetzt seine goldene Hochzeit.

Der Weg von Izmir in die Burgmannsstadt war weit. 1971, die beiden waren bereits verheiratet, kamen sie zunächst nach München. Von dort führte der Beruf in die Horstmarer Weberei Bisping & Bauer. Asim Aydemir arbeitete dort als Weber, seine Frau als Weberschauerin, deren Aufgabe die Qualitätskontrolle war.

Aus ihrer Ehe gingen drei Kinder hervor, Heute gehören auch acht Enkelinder zur Familie. Alles ging seinen für damalige Zeiten üblichen Weg. „Zunächst hatten wir vor allem Kontakt zu Landsleuten, die auch in Horstmar und Umgebung lebten“, sagen die Goldhochzeitler. Geplant war, rund fünf Jahre in Deutschland zu arbeiten und dann in die Türkei zurückzukehren. Doch es kam anders. Dennoch ist die Familie ihrer Heimat und ihren Verwandten treu geblieben. Im Urlaub wurden stets die Koffer gepackt, um in die Türkei zu fahren. Eine dreitägige Reise im Auto war dazu notwendig. Heute im Ruhestand leben die Aydemirs zirka sieben Monate in Horstmar und den Rest des Jahres in der Türkei. Der Flug dorthin ist wesentlich bequemer als die Autofahrten früherer Tage. Die Eheleute fühlen sich in beiden Ländern zu Hause.

Für Hobbys blieb nie viel Zeit, doch der Garten wurde immer gepflegt. Die Familie erntete zahlreiche Früchte aus denen die Frau des Hauses schmackhafte Speisen zubereitete.

Wie das Geheimnis des 50-jährigen Eheglücks lautet? „Man muss auch mal Geduld haben, dann kommt man gut miteinander aus“, sagen beide Jubilare übereinstimmend.

Bürgermeister Robert Wenking überbrachte die Glückwünsche der Stadt verbunden mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein als Geschenk.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197299?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker