Horstmarer Musikschulchor geht ungewöhnlichen Weg
Chorkonzert aus der „Dose“

Horstmar -

Das Konzept „Autokino“ erfreut sich im westlichen Münsterland immer größerer Beliebtheit. Diese Idee griffen jetzt die Musikliebhaber aus Horstmar auf. Sie verabredeten sich zu einem ganz besonderen Konzert.

Freitag, 08.05.2020, 14:42 Uhr
Die Mitglieder von „OnceAgain“ trafen sich jetzt zu einem Konzert der besonderen Art. Bedingt durch Corona-Regelung verließen die Sänger ihr Auto nicht, während Winne Voget dirigierte.
Die Mitglieder von „OnceAgain“ trafen sich jetzt zu einem Konzert der besonderen Art. Bedingt durch Corona-Regelung verließen die Sänger ihr Auto nicht, während Winne Voget dirigierte.

Was hat sich „OnceAgain“ da schon wieder ausgedacht? Die Idee: Analog zum Konzept eines Autokinos müsste es doch möglich sein, den Horstmarer Musikschulchor nach Wochen der gesanglichen Abstinenz für ein ähnliches Event zusammen zu bekommen!

Gesagt, getan: Nach Erlaubnis von offizieller Seite und Abklärung aller Sicherheitsmaßnahmen trafen sich die Musiker jetzt zu einem Feldexperiment. Jeder sang und filmte sich in seiner „Dose“ – dem Auto.

Das war spezielles Chorerlebnis, da die Teilnehmer sich untereinander nicht hören konnten. Der Einzige, der alles gut und deutlich über Kopfhörer mit bekam, war der Chorleiter. Winne Voget dirigierte und spielte stehend aus seiner nach oben geöffneten „Dose“ und animierte die mehr als bereitwilligen Chormitglieder zum Gesang.

Eingespielt wurde Eingemachtes aus der Büchse. So erklang das Hallelujah, jedem bekannt aus dem Film Shrek. Die Sänger hatten viel Spaß, obwohl dem Einzelnen viel abverlangt wurde. Chorfeeling mal ganz anders!

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7401248?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker