Zahlreiche Maßnahmen vorgestellt
Stadt investiert rund 8,8 Millionen Euro

Horstmar -

8,8 Millionen Euro will die Stadt Horstmar in 2020 investieren. So steht es im Haushaltsplan. Ferdinand Keuchel, Fachbereichsleiter Planen, Bauen Wohnen, gab den Mitgliedern des Bau-, Planungs- und Umweltschutzausschusses einen Sachstandsbericht über laufende Projekte.

Sonntag, 14.06.2020, 16:56 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 14:58 Uhr

Insgesamt rund 8,8 Millionen Euro will die Stadt Horstmar in diesem Jahr investieren. So steht es in deren Haushaltsplan. Ferdinand Keuchel, Fachbereichsleiter Planen, Bauen Wohnen, gab den Mitgliedern des Bau-, Planungs- und Umweltschutzausschusses einen Sachstandsbericht über laufende Projekte.

Im Gewerbegebiet Wir­locksbach II werden zur Zeit die Restarbeiten durchgeführt. Die Gewerbegrundstücke sind bereits bebaubar. Die Querungshilfe an der Landesstraße 580 muss noch versetzt werden. Im Baugebiet Koppelfeld III sind die Kanalbauarbeiten weitgehend abgeschlossen. In naher Zukunft steht der Baubeginn für den Kanalbau Entenweg/Fürstenwiese an. Die Ausführungszeit beträgt zehn Wochen.

An der Astrid-Lindgren-Schule sind die Rohbauarbeiten an der Westfassade durchgeführt worden. Die Anputz- und Elektroarbeiten in den Klassenräumen werden in den Sommerferien durchgeführt. Die Toilettenanlage in der Astrid-Lindgren-Schule Horstmar wird in den Sommerferien erneuert. Für die WC-Anlage am Standort Leer wird eine Kostenschätzung erwartet.

Keuchel lobt Eigenleistung des Vereins

Für das Feuerwehrgerätehaus sind 27 Gewerke ausgeschrieben und teilweise beauftragt. Weitere Vergaben sollen in der Ratssitzung am 25. Juni (Donnerstag) erfolgen. Vier Gewerke stehen noch aus.

Bei der Sanierung des Betriebsgebäudes am Sportplatz in Leer lobte Ferdinand Keuchel die Eigenleistung des Vereines bei der Planung, Baubetreuung und den Abbrucharbeiten. Die Leitungslegungen für die weiteren Elektro-, Heizungs- und Sanitärarbeiten sind fast abgeschlossen. Für Putz- und Estricharbeiten ist alles vorbereitet. Das Fundament wurde verstärkt.

Zudem sind in Eigenleistung Fahrradanlehnbügel bei der Gastwirtschaft „Tante Toni“ demontiert und auf dem Sportplatz neu aufgestellt worden.

Für die Sanierung des Betriebsgebäudes am Sportplatz in Horstmar sollen Vorgespräche zwischen dem Verein, den ausführenden Firmen und der Stadt in Kürze erfolgen. Die Arbeiten an der Kunststofflaufbahn und der Anlaufbahn zur Sprunggrube am Sportplatz in Horstmar sollen in der 27. Kalenderwoche beginnen und voraussichtlich in der 32. Kalenderwoche abgeschlossen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7449751?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker