Seelsorgeteam von St. Gertrudis stellt sein Advents- und Weihnachtsprogramm vor
Gemeinsam zur Krippe unterwegs

Horstmar/Leer -

„Folge dem Stern auf dem Weg zur Krippe“ lautet das Thema für die Adventszeit in der Kirchengemeinde St. Gertrudis, die coronabedingt anders verläuft als bisher. Dazu hat das Seelsorgeteam, zu dem Pfarrdechant Johannes Büll, Pastoralreferentin Ursula Lappe und die Diakone Franz-Josef Reuver und Ralf Laumann gehören, ein besonderes Programm ausgearbeitet, das die Gläubigen bis Weihnachten begleiten soll.

Donnerstag, 26.11.2020, 17:25 Uhr aktualisiert: 26.11.2020, 17:30 Uhr
Das Seelsorgeteam von St. Gertrudis mit Diakon Ralf Laumann, Pastoralreferentin Ursula Lappe, Pfarrdechant Johannes Büll und Diakon Franz- Josef Reuver
Das Seelsorgeteam von St. Gertrudis mit Diakon Ralf Laumann, Pastoralreferentin Ursula Lappe, Pfarrdechant Johannes Büll und Diakon Franz- Josef Reuver Foto: Neugebauer

„Folge den Sternen auf dem Weg zur Krippe“, lautet das Thema, zu dem das Seelsorgeteam der Kirchengemeinde St. Gertrudis ein umfangreiches Programm ausgearbeitet hat. „Dieses Jahr wird die Adventszeit für alle neu und anders sein. Trotzdem wollen wir uns auf Weihnachten gemeinsam vorbereiten und einstimmen“, erklärt Pfarrdechant Johannes Büll im Namen des Seelsorgeteams. Diesem gehören Pastoralreferentin Ursula Lappe und die beiden Diakone Franz-Josef Reuver und Ralf Laumann an.

Auch wenn das Corona-Virus dazu zwinge, Abstand zu halten und liebgewonnene Gewohnheiten zu ändern, wolle man kein Klagelied anstimmen. Vielmehr gelte es, die nächsten Wochen in der Pfarrei kreativ mit einem besonderen Programm zu gestalten. Dabei solle auch die Möglichkeit geschaffen werden, miteinander im Gespräch zu bleiben, damit aus dem derzeit gebotenen räumlichen Abstand keine spirituelle Distanz werde. „Wir alle wollen miteinander verbunden bleiben und somit Nähe und Wärme schenken“, wünscht sich das Seelsorgeteam. Es hofft, dass viele dabei mitmachen.

„Folge den Sternen oder Advent to go“ heißt ein Angebot für Jung und Alt, aber auch für jede Konfession. Seit einigen Wochen wird ein Krippenweg geplant, der Horstmar und Leer verbindet. An verschiedenen Stationen zwischen den beiden Ortsteilen wird die Botschaft der Menschwerdung Gottes auf ganz verschiedene Art dargestellt. Stationen des Krippenweges von Kirche zu Kirche sind bei der Familie Haverkock, am Naher Weg, am Neuen Friedhof, an Wennings Kapelle, an der Station der Familie Schulze Schwarthoff, bei den Familien Eweler und Lobbel, weiter auf dem Sternenweg durch das Herrenholz und die Dechanei.

Das Seelsorgeteam weist ferner auf folgende Sternwegstationen hin: Antonius- Kapelle, Erlöserkirche, Kapelle in Haltern, Station Ewald Hölscher, Josef-Station in Ostendorf und Friedenskapelle in der Alst. In den Kirchen und Kapellen liegen Flyer mit der Wegbeschreibung aus.

Familiengottesdienste sind am 1. Advent (29. November) um 9 Uhr in Leer und um 10.30 Uhr in Horstmar vorgesehen. Thema der Gottesdienste am 2. Advent (6. Dezember) soll der Heilige Nikolaus sein. Zudem liegen in den Kirchen und Kapellen beider Ortsteile Formulare zu alternativen Gottesdiensten an den Adventswochenenden aus, die dazu einladen diese zu Hause zu feiern.

Wie sich Esel Elias auf den Weg zur Krippe macht, erfahren alle Kinder ab dem 1. Dezember (Dienstag) auf der Homepage der Kirchengemeinde. Eine adventliche Atempause sollen die Andachten sein, die jeweils von 17.30 bis 18 Uhr am 7. Dezember sowie am 4.,11. und und 18. Dezember in der Ss.-Cosmas-und-Damian-Kirche stattfinden. In St. Gertrudis laden 30-minütige Andachten, gestaltet vom Seelsorgeteam, zum Durchatmen und Innehalten jeweils sonntags ab 17 Uhr ein. Marihart D. Rafael (Orgel) und Cornelia Becken (Flöte) begleiten diese musikalisch.

Eine Sternsingeraktion wird es vom 3. bis 6. Januar (Sonntag bis Mittwoch) geben. Das Vorbereitungstreffen dazu findet am 11. Dezember (Montag) um 16 Uhr in der Leerer Kirche und um 18 Uhr in St. Gertrudis statt. Dazu bitten die Verantwortlichen Ursula Lappe und Ruth Hüsing um baldige Anmeldungen.

Für alle sichtbar werden ab dem 1. Advent am Borchorster Hof Holzkerzen hängen. Darauf sind besinnliche Sprüche zu finden.

Übrigens sind alle Angebote auf der Homepage von St. Gertrudis nachzulesen. Zudem weist das Seelsorgeteam noch auf die Online-Gottesdienste an jedem Adventssonntag hin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7696337?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker