„Kreuzweise“ sammelt in der Pfarrkirche für Bedürftige
Lebensmittelspende per „Tafelkorb“

Horstmar -

„Kreuzweise“, der ökumenische Zusammenschluss von Christen in Horstmar und Leer, hat eine Alternative gefunden, der Steinfurter Tafel zu helfen. Da deren jährliche Sammlung „Ein Pfund mehr“ ausfallen musste, stehen jetzt in den Pfarrkirchen in Horstmar und Leer Körbe bereit. In diesen werden haltbare Lebensmittel für die Bedürftigen gesammelt.

Freitag, 11.12.2020, 08:12 Uhr
Prädikant Alexander Becker (l.) und Pfarrdechant Johannes Büll weisen auf die Lebensmittel-Spendenaktion für die Steinfurter Tafel in den beiden Pfarrkirchen hin.
Prädikant Alexander Becker (l.) und Pfarrdechant Johannes Büll weisen auf die Lebensmittel-Spendenaktion für die Steinfurter Tafel in den beiden Pfarrkirchen hin. Foto: Neugebauer

Die Steinfurter Tafel braucht dringend Lebensmittelspenden. Die bisherige jährliche Sammlung „Ein Pfund mehr“ zum ersten Advent musste aufgrund von Corona an allen Orten bedauerlicherweise abgesagt werden. In früheren Zeiten standen Mitglieder der Kirchengemeinden immer zum 1. Advent auf dem Parkplatz zwischen K&K, Lidl und Aldi, um haltbare Lebensmittel zu sammeln. In Corona-Zeiten ist das aber nicht möglich. Dadurch sei der Tafel ein Einnahmeausfall von rund 27 000 Euro entstanden, berichtet Josef Schräder, Hauptverantwortlicher für die Tafel. „Die Spenden werden dringend benötigt,“ betont er, denn man betreue insgesamt rund 1100 Personen in den Gemeinden Horstmar, Leer, Laer, Altenberge, Burgsteinfurt und Borghorst.

Jetzt hat „Kreuzweise“, der ökumenische Zusammenschluss von Christen in Horstmar und Leer, eine Alternative gefunden, um haltbare Lebensmittel wie Reis, Nudeln und Kaffee zu sammeln. Die Vereinigung hat sich entschlossen, eine Alternative zu der Lebensmittelsammlung auf dem Parkplatz zu organisieren. Während der Adventszeit stehen in der Gertrudiskirche in Horstmar und der Ss.-Cosmas-und-Damian-Kirche in Leer Körbe bereit, in die während der Öffnungszeiten der Kirchen haltbare Lebensmittel gelegt werden können. Das Ganze läuft unter dem Motto „Tafelkorb“.

Bis zum 20. Dezember (Sonntag) können täglich von 9 bis 17 Uhr, beispielsweise Reis, Nudeln, Zucker, Mehl, Kaffee, Margarine, Öl, Konserven oder Marmelade kontaktlos gespendet werden. Die Körbe stehen hinten in der Kirche und werden regelmäßig geleert. „Die Lebensmittel werden direkt zur Steinfurter Tafel gebracht, die eine wichtige Anlaufstelle für viele bedürftige Menschen aus Horstmar und Leer ist“, schreibt der „Kreuzweise-Vorstand“ in seinem Aufruf. Prädikant Alexander Becker und Pfarrdechant Johannes Büll vom „Kreuzweise“-Vorstand sind gespannt, wie die Tafel-Körbe angenommen werden. Die beiden weisen darauf hin, dass es auch möglich ist, Geld für den Kauf von Lebensmitteln zu spenden und in den Opferstock zu werfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7718635?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker