Spendenaktion
Schüler helfen der Tafel

Horstmar/Burgsteinfurt -

Schüler des Lernzentrums Horstmar und des Arnoldinums in Burgsteinfurt haben während einer besonderen Aktion haltbare Lebensmittel für die Steinfurter Tafel gesammelt. Die Einrichtung kann die Unterstützung gut gebrauchen, den die Corona-Pandemie hat sie arg gebeutelt. So mussten bedauerlicherweise die sonst übliche Sammlung vor den Lebensmittelläden in den verschiedenen Orten wegen des Virus ausfallen.

Freitag, 18.12.2020, 14:50 Uhr
Der stellvertretende Schulleiter, Heinz Stienhenser (r.), dankte diesen Schülerinnen stellvertretend für alle beteiligten Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz zugunsten der Steinfurter Tafel.
Der stellvertretende Schulleiter, Heinz Stienhenser (r.), dankte diesen Schülerinnen stellvertretend für alle beteiligten Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz zugunsten der Steinfurter Tafel.

„Bewusst etwas (ab-)geben“, hieß das Motto einer Aktion, die jetzt am Gymnasium Arnoldinum mit den Standorten Burgsteinfurt und Horstmar stattfand. Die Religionsgruppe des Kurses 8 D dieser Schule rief Eltern, Schüler, Lehrer und Anwohner der Schulen zu Spenden zugunsten der Burgsteinfurter Tafel auf. Diese hat in diesem Jahre wegen der Corona-Pandemie mit besonderen Problemen zu kämpfen. So hat die Zahl der Bedürftigen deutlich zugenommen. Zudem sind ehrenamtliche Helfer ausgefallen, weil sie zur Risikogruppe gehören. Erschwerend hinzu kommt, dass die Umsetzung der Hygiene-Schutzmaßnahmen hohe zusätzliche Kosten verursacht hat.

Coronabedingt musste dann auch noch die sonst übliche Advents- Sammelaktion vor den Lebensmittelläden in den verschiedenen Orten, wei beispielsweise Horstmar und Laer abgesagt werden. Helfen sollte da die Spendenaktion, mit der um haltbare Lebensmittel gebeten wurde. Die Idee dazu kam Religionsunterricht auf. „Es ging um das `Reich Gottes´ und darum, dass jeder am Reich Gottes mitarbeiten kann/darf/soll“, so Religionslehrerin Heidrun Schleusener. Sie erzählte auch ihren Kollegen von der Initiative und alle waren so begeistert, dass man sich entschied, die ganze Schule, also mit den Lernstandorten in Horstmar und Burgsteinfurt, einzubeziehen.

Die Koordination in Burgsteinfurt übernahm Matthias Kleyboldt. Die Schüler und Schülerinnen, elf Mädchen und 14 Jungen, waren fasziniert von der großen Spendenbereitschaft. Das Sammelgut fand in 30 Umzugskartons Platz. „Wir würden die Aktion gerne wiederholen“, erklärten die Jugendlichen, als sie mit den Kartons den Transporter der Tafel beluden.

„Mit Eurem Engagement habt Ihr uneigennützig Bedürftigen geholfen. Wir sind stolz auf Euch.“ Mit diesen Worten bedankte sich der stellvertretende Schulleiter, Heinz Stienhenser bei allen Beteiligten für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7729949?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker