Aktion von Lena Toepper im Leerer Dorfladen bringt 2000 Euro ein
Spendenbereitschaft steckt an

Horstmar-Leer/Burgsteinfurt -

Insgesamt 2000 Euro hat die Spenden­aktion eingebracht, die Lena Toepper im Dorfladen im Horstmarer Ortsteil Leer für die St.-Elisabeth-Schule in Burgsteinfurt initiierte. In der Einrichtung des Caritasverbandes hat die 21-Jährige ein freiwilliges soziales Jahr absolviert. Dabei waren der Studentin, die nebenbei im Dorfladen jobbt, die Einrichtung und ihre Besucher ans Herz gewachsen.

Dienstag, 22.12.2020, 18:05 Uhr aktualisiert: 22.12.2020, 18:10 Uhr
Michelle Telgmann (l.) und Lena Toepper freuten sich, dem Leiter der St.-Elisabeth-Schule, Benedikt Oestreich
Michelle Telgmann (l.) und Lena Toepper freuten sich, dem Leiter der St.-Elisabeth-Schule, Benedikt Oestreich Foto: Neugebauer

Das Ergebnis hat nicht nur Lena Toepper überwältigt, sondern auch alle, die ihre besondere Spendenaktion, die sie im Advent im Leerer Dorfladen initiiert hatte, unterstützt haben. Bei dieser sind insgesamt 2000 Euro für die St.-Elisabeth-Schule in Burgsteinfurt zusammengekommen.

Die Einrichtung des Caritasverbandes in Steinfurt wird das Geld für die Herstellung eines Snoezelraums in der Berufspraxisstufe, in der Lena Toepper ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolviert hat, investieren. Dieser liegt der 21-Jährigen besonders am Herzen. „Dabei handelt es sich um einen Entspannungsraum mit einer gemütlichen, ruhigen und reizarmen Atmosphäre, in der vor allem Menschen mit geistiger Beeinträchtigung lernen, sich zu entspannen und zu sich selbst zu finden“, erklärt die Studentin der Sonderpädagogik, die im Dorfladen arbeitet, um ihr Studium zu finanzieren. Weil dieser ihr ebenso wie die Förderschule am Herzen liegt, sollten beide Einrichtungen von der Aktion profitieren.

Die Initiatorin spendete für jeden im Dorfladen getätigten Einkauf von mehr als 20 Euro einen Betrag in Höhe von zwei Euro. Betrug der Einkaufswert mehr als 50 Euro, gab die junge Frau sogar jeweils fünf Euro dazu. So kamen 283 Euro zusammen, die Lena Toepper aus ihrer eigenen Tasche zahlte.

Das Engagement der jungen Frau wirkte ansteckend. Die Kunden des Dorfladens steckten immer wieder Geld ins Sparschwein, das im kleinen Geschäft für den guten Zweck bereit stand. So kamen zahlreiche weitere Euro zusammen. Ein Ehepaar erklärte sich sogar bereit, den Anteil von Lena zu verdoppeln und zu spenden.

„Ich kann nur immer wieder betonen, wie überwältigt ich bin, dass unser Dorf aus meiner spontanen kleinen Idee so etwas Großes geschaffen hat“, freute sich Lena Toepper bei der Spendenübergabe. Es sei ihr zwar bewusst, dass Zusammenhalt und Unterstützung in Leer schon immer groß geschrieben würden, aber mit diesem Ergebnis habe sie nicht gerechnet. Darauf sei sie richtig stolz, dass so viele Leute in dieser schweren Zeit nicht nur an sich, sondern auch an andere Menschen dächten.

Auch der Dorfladen habe durch die Umsatzsteigerung von dieser Aktion profitiert, stellte Klaus Rüße, der Aufsichtsratsvorsitzende der Gemeinschaftseinrichtung in Leer fest. Es habe zahlreiche Kunden gegeben, die ihren Einkauf um einiges aufgestockt hätten. Die Aktion zeige, dass Lena Toepper, die stellvertretend für die junge Generation steht, sich für Benachteiligte in der Gesellschaft engagiert. Zugleich beweise sie das Engagement für Menschen in ihrem Umfeld, damit diese auch in Zukunft noch vor Ort einkaufen und leben können.

Hocherfreut und voller Dank nahm Benedikt Oestreich, der Leiter der Burgsteinfurter St.-Elisabeth-Schule, die vorweihnachtliche Spende der Frauen aus Leer entgegen. Bei der Übergabe begleitete Michelle Telgmann, die ebenfalls in der St. Elisabeth-Schule ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolviert hat, die Initiatorin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7735834?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F
Nachrichten-Ticker